Star Wars: Galaxy of Heroes auf dem Mobilegerät

Neben Battlefront arbeitet Electronic Arts an weiteren Spielen auf Basis von Star Wars. Das nun vorgestellte Galaxy of Heroes entsteht für Android und iOS und bietet rundenbasierte Kämpfe.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Star Wars: Galaxy of Heroes
Artwork von Star Wars: Galaxy of Heroes (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts hat erste Informationen zum Gameplay von Star Wars: Galaxy of Heroes veröffentlicht. In dem Mobilegame treten Spieler mit Charakteren wie Darth Vader, Chewbacca, Luke Skywalker und Boba Fett in rundenbasierten Kämpfen an. An Schauplätzen wie Hoth, Bespin, Tatooine und Coruscant geht es auf der dunklen oder der hellen Seite der Macht in die Gefechte - wahlweise gegen KI-Gegner oder im Player-versus-Player-Modus gegen andere Spieler.

Ein wesentliches Element ist das Sammeln von sogenannten Shards, mit denen der Spieler neue Charaktere für sein Team und bessere Fähigkeiten sowie Ausrüstung freischaltet. Möglicherweise wird es diese Shards vor allem gegen Echtgeld im Itemshop geben - allerdings ist das Spekulation, denn bislang hat EA keine Informationen zum Geschäftsmodell von Galaxy of Heroes veröffentlicht. Der Titel soll laut der offiziellen Webseite Ende 2015 für iOS und Android erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Brixia 20. Sep 2017

Conlegium Veritatis rekrutiert Wir rekrutieren. Infos zu unseren beiden...

Brixia 02. Feb 2017

Achtung: Alle weiteren Infos findet ihr zukünftig immer in unserem Gildenforum! www...

PatrickWandel 06. Mai 2016

Hallo zusammen, wir suchen noch Mitglieder für unsere gilde,...da wir alle schon in einer...

jjo 03. Sep 2015

und ohne crappy flash

jjo 03. Sep 2015

brauch ich nicht mal den Trailer anschauen, brauch nur EA und Android/iOS lesen, dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /