Abo
  • Services:

Star Wars Episode VII: Erscheinungstermin der 18. Dezember 2015 ist

Disney hat den Erscheinungstermin für die siebte Episode der Star-Wars-Filme genannt. Im Frühling 2014 startet die Produktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Hamill betet.
Mark Hamill betet. (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

Luke, Han und Leia kommen zur Weihnachtszeit 2015 wieder in die Kinos. Am 18. Dezember 2015 schickt sie Produzent J. J. Abrams (Star Trek, Lost) erneut auf die großen Leinwände. Abrams will nach eigener Aussage weniger stark auf computergenerierte Inhalte (CGI) setzen als Lucas in der modernen Trilogie Episode 1 bis 3. Worum es sich in Episode 7 genau handeln soll, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Als sicher gelten die Auftritte des 62-jährigen Mark Hamill als Luke Skywalker, der 57-jährigen Carrie Fisher als Leia Skywalker und des 71-jährigen Harrison Ford als Han Solo. George Lucas hat in zahlreichen Interviews bereits über die Epoche gesprochen, in der die neue Episode spielen könnte. 30 Jahre nach "Star Wars VI - Rückkehr der Jedi-Ritter" wären die Schauspieler im idealen Alter um ihre 60- bis 70-jährigen Alter Egos wieder darzustellen.

Lucas hatte in den 1980er Jahren mit den ersten drei Star-Wars-Filmen (Episoden 4 bis 6) Filmgeschichte geschrieben, während Fans ihm die allzu brave und eher auf Kinder als auf Erwachsene getrimmte Verfilmung der Vorgeschichte (Episoden 1 bis 3) übelnahmen. Zudem hat Lucas auch an den alten Filmen noch Veränderungen vorgenommen, die nicht jedem gefielen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 26,99€
  3. 3,99€

Sturmfront 15. Nov 2013

Wobei man immer noch auch die technisch-zeitliche Komponente beachten sollte. Natürlich...

S-Talker 11. Nov 2013

...dann sind die ganzen Lens Flares - im Gegensatz zu Star Trek - diesmal alle echt...

S-Talker 11. Nov 2013

George ist auch Star Wars Fan. Dennoch war nur einer der Filme, die er gedreht hat...

helgebruhn 11. Nov 2013

Ich verstehe die Sorge nicht ehrlich gesagt. J.J. Abrams ist Regisseur (ein für mich...

Anonymer Nutzer 10. Nov 2013

Das ist natürlich vollkommen unmöglich. 36 ABY wird Luke Skywalker zum Grand Master...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /