Star Wars Eclipse: Netease kauft Quantic Dream

Bekommt Star Wars Eclipse nun Pay-to-Win? Die wegen Diablo Immortal umstrittene Firma Netease kauft Quantic Dream (Detroit Become Human).

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Star Wars Eclipse
Artwork aus Star Wars Eclipse (Bild: Quantic Dream)

Der aus China stammende Technologiekonzern Netease übernimmt das französische Entwicklerstudio Quantic Dream. Bereits vor rund drei Jahren hatte Netease einen Anteil an den Machern von Detroit Become Human und Heavy Rain gekauft. Es liegen keine Informationen zu den finanziellen Details der Transaktion vor.

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Quantic Dream wurde 1997 von David Cage gegründet, der bis auf Weiteres auch der Chef des Studios bleibt. Laut einer Pressemitteilung sagte er, dass seine "Mitarbeiter, die in den vergangenen Jahren einen bedeutenden Anteil" an dem Unternehmen erhalten haben, von dem Kauf stark profitieren würden. Soweit bekannt, gehörten zuletzt rund 10 Prozent der Anteile den Angestellten.

Welche Auswirkungen die Übernahme durch Netease Games langfristig auf das Portfolio und die Spiele von Quantic Dream haben wird, ist unklar. Quantic betont immerhin, in Bezug auf die Leitung des Studios und die redaktionellen Entscheidungen völlig unabhängig zu bleiben.

Auf den ersten Blick passen die beiden Firmen nicht gut zusammen: Quantic Dream ist für aufwendig inszenierte Adventures mit besonders komplexen und emotional berührenden Geschichten bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Netease hingegen steckt vor allem hinter Mobile Games, die vor allem auf schnelles Geldverdienen ausgelegt sind. Zuletzt ist das Unternehmen wegen des gemeinsam mit Blizzard produzierten Diablo Immortal in die Kritik geraten.

Grund: Darin spielt Pay-to-Win eine große Rolle. Wer einen maximal ausgebauten Helden möchte, muss mit etwas Pech mehrere hunderttausend US-Dollar ausgeben. Die Arbeit an World of Warcraft für mobile Endgeräte soll am Streit mit Partner Blizzard gescheitert sein.

Quantic Dream: Wichtigstes Projekt ist Star Wars Eclipse

Quantic Dream arbeitet derzeit an Star Wars Eclipse. Das Adventure spielt zur Zeit der Hohen Republik - diese Epoche gilt als das goldene Zeitalter der Jedi - und versetzt die Spieler in die Rolle verschiedener Charaktere.

Ob das bedeutet, dass man einen Helden am Start auswählt und bis zum Ende steuert oder immer wieder mit anderen Figuren unterwegs ist wie in Detroit, ist noch unklar.

In jedem Fall sollen die Spieler im Outer Rim nie zuvor gesehene Spezies und Planeten entdecken sowie moralische und taktische Entscheidungen treffen können. Über das eigentliche Gameplay ist bislang nichts bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tiktok-Video
Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
Artikel
  1. Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
    Cloudgaming
    Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

    Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
    Eine Analyse von Daniel Ziegener

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Elektromobilität: Superschnelles Laden mit zwölf Megawatt
    Elektromobilität
    Superschnelles Laden mit zwölf Megawatt

    Das Unternehmen Paxos hat ein Hochleistungsladegerät mit Spezialstecker entwickelt. Der Industrie genügt eine weit geringere Leistung, aber autonome Fahrzeuge könnten das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /