Abo
  • Services:

Star Wars: Die nächsten Sternenkriege

Darth Vader steht im Mittelpunkt eines neuen Virtual-Reality-Projekts, eines der großen, neuen Star-Wars-Spiele soll dezent an Uncharted erinnern: Auf einer offiziellen Veranstaltung haben Entwickler über ihre Pläne gesprochen und neues Material gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars Battlefront
Star Wars Battlefront (Bild: Electronic Arts)

Eines der ambitioniertesten Spiele in der Welt von Star Wars entsteht derzeit beim EA-eigenen Entwicklerstudio Visceral Games - aber sehr viel ist über das Action-Adventure bislang nicht bekannt. Auf der Star Wars Celebration in London habe Chefautorin Amy Hennig am Wochenende über das Spiel gesprochen und dabei immer wieder Erinnerungen an Uncharted geweckt, berichtet Gamespot. Kein Wunder: Vor ihrem Wechsel zu Visceral war Hennig bei Naughty Dog maßgeblich an der Produktion von Uncharted und der Hauptfigur Nathan Drake beteiligt.

Stellenmarkt
  1. Hartmann-exact KG, Schorndorf
  2. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld

Für das noch namenlose Spiel wolle Hennig ähnlich wie in Uncharted eine filmähnliche Handlung inszenieren - ein paar frühe Konzeptzeichnungen deuten darauf hin, dass der Titel zur Zeit der klassischen Trilogie angesiedelt ist. Anders als bei Uncharted soll nicht eine einzelne Figur im Zentrum stehen. Stattdessen soll es wie in Krieg der Sterne üblich, mehrere gleich wichtige Charaktere geben. Bei der Entwicklung der Handlung arbeiten Hennig und ihr Team wohl sehr eng mit Lucasfilm zusammen.

Neues gibt es auch von der Star Wars Battlefront. Zum einen hat Entwickler Dice einen ersten Trailer der nächsten Erweiterung veröffentlicht, in der es Kämpfe in und um einen Todesstern geben soll. Konkret: Spieler sollen in den Gängen der Raumstation und auf ihrer äußeren Hülle, aber auch per Raumschiff im All drum herum an Multiplayergefechten teilnehmen können. Chewbacca und Kopfgeldjäger Bossk sind als neue Helden vorgesehen.

In der letzten, für Anfang 2017 geplanten kostenpflichtigen Erweiterung für Battlefront sollen dann Elemente aus dem Film Rogue One auftauchen. Unter anderem soll es Gefechte an einem tropisch anmutenden Strand auf dem Planeten Scarif geben, neue Helden sind Jyn Erso und Director Krennic. Inhalte aus Das Erwachen der Macht soll es übrigens nicht geben.

Noch im Laufe des 18. Juli 2016 soll das schon länger bekannte, kostenlose Star-Wars-Virtual-Reality-Experiment Trials on Tatooine für HTC Vive erscheinen. Das Studio dahinter, ein für neue Technologien und Ideen zuständiges Labor von Industrial Light and Magic - ILMxLAB - arbeitet derzeit laut Dark Horizons außerdem mit dem Drehbuchautor David Goyer (Batman vs. Superman) an einem weiteren VR-Projekt mit einem alten Bekannten: Darth Vader soll darin im Fokus stehen. Weitere Informationen über das Spiel liegen noch nicht vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 19,99€
  3. (-58%) 24,99€

Nemorem 19. Jul 2016

Exklusive AAA vr Titel sind wol kaum das, was uns die nächsten Monate erwartet, an...

It's me, Mario 18. Jul 2016

Uncharted war sowas von unterhaltsam! Wenn das auf das SW Universum übertragbar ist...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
    2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /