• IT-Karriere:
  • Services:

Star Wars: Die Macht ist versehentlich mit PC-Jedi

Wer auf PS4 und Nintendo Switch im Multiplayer des Star-Wars-Actionspiels Jedi Academy ständig stirbt, könnte an PC-Gegner geraten sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy
Artwork aus Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy (Bild: Lucas Arts)

Im Multiplayermodus von Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy ist die Macht wegen eines Fehlers gehörig aus den Fugen geraten. Das von 2003 stammende Actionspiel ist frisch für Nintendo Switch und Playstation 4 erschienen. Nun hat sich herausgestellt: Bei Onlinegefechten kann es passieren, dass die Konsolenspieler gegen PC-Gamer antreten - aus Versehen.

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft, München
  2. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich

Die Sternenkrieger mit Maus und Tastatur haben natürlich einen enormen Vorteil gegenüber den Opponenten mit Gamepad. Außerdem haben sie ein paar Jahre Vorsprung, was den Umgang mit Elementen wie der Ingame-Macht und den Levelkenntnissen angeht.

Grund für das ungewollte Crossplay ist ein Fehler des Entwicklerstudios Aspyr, das die Umsetzung programmiert hat. Aspyr hat den Bug im Gespräch mit US Gamer bestätigt und angekündigt, dass relativ bald ein Patch zur Verfügung stehen wird; einen konkreten Termin nennt das Studio noch nicht.

Eigentlich sollen PC-Spieler gar nicht im Matchmaking der Konsolenfassung auftauchen. Der Multiplayermodus aller Versionen von Jedi Academy läuft allerdings über Peer-to-Peer-Server. Das bedeutet, dass PC-Spieler lediglich über die Programmkonsole die IP-Adresse eingeben müssen, um an Kanonenfutter in Form von Konsolenspielern zu kommen.

Das von Lucas Arts entwickelte Jedi Academy - Fans sagen meist Jedi Knight 3 - ist ursprünglich 2003 auf den Markt gekommen, es gilt als eines der besten Star-Wars-Spiele überhaupt - vor allem wegen seiner umfangreichen, spannenden und abwechslungsreichen Kampagne rund um den Sternenkrieger Jaden Korr. Als Nebenfiguren tauchen unter anderem Kyle Katarn und Luke Skywalker auf.

Seit Ende März 2020 ist das auf der id-Tech-3-Engine basierende Spiel über Nintendo Switch Online und das Playstation Network für rund 20 Euro erhältlich. Im Multiplayermodus können bis zu 16 Teilnehmer gegeneinander antreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 6,99€
  3. 4,99€

xaru 03. Apr 2020

Nun, dann erkläre mir doch mal bitte, wie man ohne Hilfe des Spiels das von mir verlinkte...

Trockenobst 02. Apr 2020

ich finde den Split schlecht, weil man dann am Ende nur noch Server findet wo man sich...

Garius 02. Apr 2020

Jap. So ähnlich spiele ich. Ich habe in Gefechten in der linken Hand den Controller und...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    •  /