Abo
  • Services:
Anzeige
Die Star-Wars-Drohnen von Propel
Die Star-Wars-Drohnen von Propel (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Die Star-Wars-Drohnen von Propel sind auf der Homepage des Herstellers erhältlich, Propel verkauft die Copter auch auf Amazon. Bei Propel kosten die Fluggeräte 240 Euro und werden offenbar aus den USA verschickt - Versandkosten fallen keine an. Bei Amazon kosten die Drohnen zwischen 280 und 295 Euro.

Anzeige

Fazit

Die Star-Wars-Drohnen von Propel sind hochwertig verarbeitet und fliegen trotz ihrer ungewöhnlichen Formen erstaunlich gut. Die Quadcopter bieten allerdings preislich bedingt keine automatisierte Steuerung, über die teurere Drohnen verfügen.

  • Der Tie Advanced X1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Tie Fighter mit eingeschalteter Beleuchtung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der X-Wing mit eingeschalteter Beleuchtung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der T-65 X-Wing Starfighter (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das 74-Z Speeder Bike (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Speeder Bike mit eingeschalteter Beleuchtung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rotoren sind bei den Drohnen an der Unterseite angebracht - hier beim Speeder Bike. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rotoren des X-Wing (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rotoren des Tie Fighters sind am unauffälligsten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die drei beleuchteten Star-Wars-Drohnen von Propel (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Tie Fighter in der Nahaufnahme (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der X-Wing in der Nahaufnahme (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Speeder Bike in der Nahaufnahme (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Fernbedienung des Speeder Bikes (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Fernbedienung des X-Wing (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der X-Wing beim Abheben (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Speeder Bike im Flug (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Tie Fighter im Flug (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Drohnen kommen in großen Verpackungen aus Plexiglas, die beleuchtet sind und Audio-Dateien abspielen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Speeder Bike im Flug (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Für Nutzer heißt das: Es ist ein wenig mehr Übung erforderlich, um die Quadcopter zu fliegen. Verglichen mit anderen verhältnismäßig preiswerten Drohnen sind uns aber keine großen Unterschiede in der Steuerung aufgefallen. Falls ein Copter doch mal abstürzt, überstehen die Drohnen das dank des weichen Kunststoffmaterials meist ohne Schaden.

Gut finden wir zudem den Basic Mode, der die Steuerung dank stabiler gehaltener Höhe vereinfacht. Zwar sind die Copter auch in diesem Modus nicht so stabil wie die mit zahlreichen Sensoren bestückten teureren Geräte, aber weitaus besser zu fliegen als im Standardmodus. Aufpassen müssen Piloten dennoch, da es keine Kollisionswarnung gibt.

Gelungen ist die allgemeine Präsentation der Copter Die detaillierten Drohnen lassen sich dank der hochwertigen Plexiglas-Verpackung als Collectible direkt in den Schrank stellen. Auch durch die Licht- und Audiopräsentation hebt sich Propel von anderen Anbietern ab.

Die Flugzeit von 10 Minuten ist angesichts der geringen Größe des Akkus nicht schlecht, zudem sind die Akkus schnell wieder einsatzbereit. Wie gut die Laserkämpfe funktionieren, konnten wir leider noch nicht überprüfen.

Propels Star-Wars-Drohnen sind mit Preisen von fast 300 Euro in dieser Größenklasse nicht gerade günstig. Die gute und detaillierte Verarbeitung, der Basic Mode und die gelungene Präsentation machen die Quadcopter aber besonders für Star-Wars-Fans zu einem interessanten Kauf. Zudem kann man mit den Fluggeräten auch noch ein Menge Spaß haben, weshalb wir den Preis für vertretbar halten.

 Basic Mode für bessere Höhensteuerung

eye home zur Startseite
Sarkastius 24. Dez 2016

Wie jetzt als Sonderfall? In der Luftfahrt wird die Höhe analog mit einem Höhenmesser...

gan 22. Dez 2016

Für Star Wars Fans sicher ein toller Artikel. Da ist der Preis zweitrangig und die...

TechnikSchaaf 22. Dez 2016

Ja bitte, das sollte eigentlich selbstverständlich sein für guten Journalismus. Geht mir...

Mastercontrol 22. Dez 2016

Das hat Nichtmal meine Parrot AR.Drohne 2 gekostet

chewbacca0815 22. Dez 2016

+11111elfelfelf



Anzeige

Stellenmarkt
  1. YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  3. Nash Direct GmbH / Harvey Nash Group, Essen, Köln, Frankfurt oder Hannover
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 133,95€ (Vergleichspreis ab 181,90€)
  2. (u. a. Ryzen 5 1600X 219,90€, HTC Vive 799,00€, Crucial 525-GB-SSD 124,90€, Be quiet Pure...
  3. 79,90€ statt 124,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Heinzel | 22:16

  2. Re: Mit 10.14 sind KEXT tot

    Noro_Eisenheim | 22:07

  3. Lineage unterstützung wahrscheinlich?

    Lumumba | 22:06

  4. Re: Bandbreite in Überschuss?

    DerDy | 22:04

  5. Re: CCC verwechselt Internet mit Mobilfunknetz?

    DerDy | 21:58


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel