Abo
  • Services:

Star Wars: Boba-Fett-Film ist "zu 100 Prozent tot"

Es wird wohl doch keinen dritten Star-Wars-Ableger geben, der sich um den kultigen Kopfgeldjäger Boba Fett dreht. Das wird laut einem Medienbericht teils auf den geringen Erfolg des Han-Solo-Films zurückgeführt. Stattdessen soll ein bisher unbekannter Charakter in einer Serie die mandalorianische Rüstung anziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Boba Fett sieht cool aus und spricht wenig.
Boba Fett sieht cool aus und spricht wenig. (Bild: By Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America (Boba FettUploaded by MaybeMaybeMaybe) [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons/CC-BY-SA 2.0)

Die dritte Star-Wars-Geschichte um den Kopfgeldjäger Boba Fett wird wohl nicht mehr verwirklicht werden. Das berichtet das Onlinemagazin The Verge mit Bezug auf einen Tweet des Radiomoderators Erick Weber. Demnach bestätigte Filmproduzentin Kathleen Kennedy: "Der Boba-Fett-Film ist zu 100 Prozent tot."

Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Stattdessen wollen sich Disney und Lucasfilm auf die Serie The Mandalorian konzentrieren, die der Geschichte eines Kriegers und Hauptcharakters nach dem Fall des Galaktischen Imperiums in Star Wars Episode VI und vor dem Aufkommen der Ersten Ordnung in Star Wars Episode VII folgt. Wie Boba Fett gehört auch er dem kriegerischen Volk der Mandalorianer an, die durch ihre ikonischen Rüstungen berüchtigt sind. Die Serie könnte ein Exklusivtitel für den geplanten Disney-Streaming-Dienst sein.

Geringer Erfolg des Han-Solo-Films

Dass ein Boba-Fett-Film gedreht werden sollte, wurde bereits seit längerer Zeit diskutiert. Allerdings gab es nie eine offizielle Ankündigung des Projektes. Nach dem unerwartet geringen finanziellen Erfolg des letzten Spin-Offs Solo: A Star Wars Story (Rezension) ist es wenig überraschend, dass ein dritter Film letztlich doch nicht produziert wird. Laut der Analyseseite Boxofficemojo spielte der Han-Solo-Film weltweit etwa 393 Millionen US-Dollar ein - bei einem Budget von 275 Millionen US-Dollar.

Allerdings hätte ein kaum ausgereifter Charakter wie Boba Fett, der in den Episoden V und VI nur wenige Sätze gesprochen hat und schlussendlich vom Sarlaac gefressen wurde, sicherlich viele kreative Freiräume geboten. Es war in diesem Zusammenhang sogar bereits von einem Regisseur wie James Mangold die Rede, der sich etwa für den Wolverine-Film Logan verantwortlich gezeigt hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

MickeyKay 08. Nov 2018 / Themenstart

Jein. Das ist ja erstmal nicht schlimm. Das sind sie in der alten Trilogie auch. Sogar...

MickeyKay 29. Okt 2018 / Themenstart

Du übersiehst dabei eine Kleinigkeit: So ein Filmstudio dreht mehr als nur einen Film...

Harddrive 29. Okt 2018 / Themenstart

Mir ist sehr wohl klar, dass Patrick Stewart auch ein sehr guter Bühnendarsteller ist...

veluwezoomrr 29. Okt 2018 / Themenstart

Ich finde Solo und Rogue One sind super geworden, Ganz im gegensatz zu Episode 7 und 8...

leed 29. Okt 2018 / Themenstart

Irgendeine Ausrede musste sich Kennedy wohl einfallen lassen, für den Flop von Solo. Doch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /