Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Star Wars Battlefront
Artwork von Star Wars Battlefront (Bild: Electronic Arts)

Star Wars Battlefront: Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

Artwork von Star Wars Battlefront
Artwork von Star Wars Battlefront (Bild: Electronic Arts)

Einen Vorgeschmack auf den nächsten Star-Wars-Film und Kämpfe an Orten wie Hoth und Endor soll Star Wars Battlefront bieten. Hersteller Electronic Arts hat jetzt Details zu dem Actionspiel bekanntgegeben und den ersten Trailer veröffentlicht.

Anzeige

Wenn der neue Star-Wars-Film am 18. Dezember 2015 in die deutschen Kinos kommt, kennen Spieler von Star Wars Battlefront bereits einen der Schauplätze. Das Actionspiel, an dem derzeit das zu EA gehörende Entwicklerstudio Dice auf Basis der Frostbite-Engine arbeitet, soll nämlich die Schlacht von Jakku enthalten. Dabei geht es um einen Angriff der Neuen Republik auf imperiale Schlupfwinkel, und zwar auf einem abgelegenen Wüstenplaneten in der Outer Rim - eben auf Jakku.

Die Kämpfe dort finden nach dem Sieg der Rebellen in der Schlacht von Endor aus Episode 6 statt. Spieler sollen in dem Einsatz also miterleben können, wie die vom Krieg verwüstete Oberfläche von Jakku entstand, die dann in Das Erwachen der Macht zu sehen ist.

Wer Star Wars Battlefront vorbestellt, sollt in dieser Schlacht bereits am 1. Dezember 2015 kämpfen können. Reguläre Käufer erhalten laut EA am 8. Dezember Zugriff auf die kostenlose Erweiterung. Das eigentliche Spiel ist in den USA ab dem 17. November und in Europa ab dem 19. November 2015 für Playstation 4, die Xbox One und für Windows-PC erhältlich, wie der Publisher mitteilt.

Von dem Abstecher in Episode 7 abgesehen, sollen Spieler in Star Wars Battlefront eine Vielzahl bekannter Orte aus den schon veröffentlichen Filmen besuchen können. Die Kämpfe führen auf Hoth, Endor, Tatooine und den bisher unerforschten Planeten Sullust.

Sternenkrieger sollen dort nicht nur mit dem Blaster in den Kampf ziehen, sondern auf Speedern und Schnee-Speedern fahren, AT-ATs befehligen oder mit TIE Fightern und dem Rasenden Falken durch das All fliegen können. Dabei sollen sie als gewöhnliche Strumtruppler oder Rebellen, aber auch als Darth Vader und Boba Fett kämpfen dürfen.

Star Wars Battlefront soll eine Vielzahl von Spielmodi bieten. Neben Multiplayerschlachten für bis zu 40 Spieler soll es auch Missionen geben, die man im Alleingang, mit einem Freund am geteilten Bildschirm oder im Koop-Modus online absolvieren können soll.


eye home zur Startseite
Golum 01. Jun 2015

Ich habe aktuell das gleiche Problem und komme nicht weiter :( Flash ist aktuell und mein...

stefan93 22. Apr 2015

Warte erst mal ab wie das Spiel wird;)

stefan93 22. Apr 2015

Bei spielen wie Battlefield 3 und 4 gab es auch eine Kampagne. Allerdings habe ich in...

Endwickler 22. Apr 2015

Das nennt sich künstlerische Freiheit. Jeder Widerspruch ist zu ignorieren.

igor37 21. Apr 2015

Manche wollen auch einfach nur Spaß statt Schlacht-Feeling, und da sind meiner Erfahrung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. mobileX AG, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  3. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44

  4. Re: Da ist doch so ein anderer Spinner gerade zum...

    Signator | 03:41

  5. Re: Wenn hirnlose Scheiße hirnlose Scheiße wählt ...

    Signator | 03:38


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel