Abo
  • Services:
Anzeige
Star Wars Battlefront
Star Wars Battlefront (Bild: Electronic Arts)

Star Wars Battlefront: Die Macht hätte gerne 16 GByte RAM und eine Geforce GTX 970

Star Wars Battlefront
Star Wars Battlefront (Bild: Electronic Arts)

Kurz vor dem offiziellen Betatest von Star Wars Battlefront hat das Entwicklerstudio Dice die offiziellen Systemanforderungen der PC-Fassung veröffentlicht - und die setzen sehr leistungsstarke Hardware voraus. Neue Informationen gibt es auch für Konsolen-Jedi.

Anzeige

Das Entwicklerstudio hat die offiziellen PC-Systemanforderungen für Star Wars Battlefront veröffentlicht. Die haben es durchaus in sich: Angehende Sternenkrieger sollten über einen Rechner mit 16 GByte RAM und eine Nvidia Geforce GTX 970 oder eine AMD Radeon R9 290 mit jeweils 4 GByte Videospeicher verfügen, so Publisher Electronic Arts. Beim Hauptprozessor sollte es sich den offiziellen Empfehlungen zufolge um einen Intel Core i5-6600 mit Skylake-Technik handeln.

Auch die Mindestanforderungen sind nicht ganz ohne. Spieler benötigen mindestens 8 GByte RAM und eine Geforce GTX 660 oder eine Radeon HD 7850 2GB mit 2 GByte Videospeicher. Als Hauptprozessor sollte mindestens ein Intel Core i3-6300T verbaut sein.

In jedem Fall braucht der Spieler ein 64-Bit-Windows (ab Windows 7) und für das finale Spiel 40 GByte Platz auf der Festplatte. Das System muss Direct3D 11 oder besser noch Direct3D 11.1 unterstützen, die Internetverbindung mindestens 512 KBPS schaffen.

Für den am 8. Oktober 2015 startenden Betatest müssen PC-Spieler von Origin einen rund 11 GByte großen Client herunterladen - und zwar ab dem 7. Oktober 2015 um 11 Uhr. Der Client für die Playstation 4 und die Xbox One ist laut Electronic Arts rund 7 GByte groß, konkrete Informationen über den Vorabdownload gibt es noch nicht.

Dafür enthalten neue FAQ auf der offiziellen Battlefront-Seite einige weitere Infos über den Betatest. So können Spieler maximal die Stufe 5 erreichen - allerdings werden die Fortschritte und Statistiken nicht in das finale Spiel übertragen.

Der Betatest endet auf allen Plattformen am 12. Oktober 2015. Das fertige Spiel soll dann am 19. November 2015 auf allen drei Plattformen verfügbar sein. Bis dahin soll auch eine Companion-App für iOS und Android erscheinen.


eye home zur Startseite
crayz 09. Okt 2015

Bei mir mit FX-8120 @3,6Ghz, 7950 und 8GB RAM auf Ultra bei ner 1920x1080. Zwar nicht...

DWolf 08. Okt 2015

Ich wollte damit nicht ausdrücken, dass ich die Entwicklung nicht gut finde oder...

HubertHans 07. Okt 2015

Ja. Hab mich gestern bei einer Runde UT2004 wieder daran gestoehrt, das man bei einer...

exxo 07. Okt 2015

Dann stimmt was mit deinem PC nicht. meine Erfahrung mit dem Witcher ist, das die Engine...

exxo 07. Okt 2015

Software Entwickler als Deppen zu bezeichnen zeugt aber nun auch nicht unbedingt von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. über Harvey Nash GmbH, Berlin
  4. mobileX AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  2. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule

  3. Tri Alpha Energy

    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

  4. Schnittstelle

    USB 3.2 verdoppelt Datenrate auf 20 GBit/s

  5. Mobilfunk

    Telefónica O2 macht weniger Umsatz und Verlust

  6. Quartalszahlen

    AMDs CPU- und GPU-Sparte macht Gewinn

  7. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  8. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  9. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  10. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: USB 4.2...

    AngryFrog | 12:16

  2. Re: Wenn man seine Bestandskunden nicht pflegt...

    Dhakra | 12:16

  3. Re: lolololololololol

    dschu | 12:16

  4. AMD und Intel dem Untergang geweiht

    Bierfuerst | 12:15

  5. Re: Der König ist tot

    dschu | 12:15


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel