Abo
  • Services:

Star Wars Battlefront: Companion-App für Sternenkrieger

Die Macht wirft ihre Schatten voraus: Spieler in der für Android, iOS und Browser verfügbaren Companion-Anwendung für Star Wars Battlefront können erste Inhalte des Multiplayerspiels freischalten - und Besitzer einer Xbox One ab morgen sogar schon die Vollversion ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars Battlefront Companion
Star Wars Battlefront Companion (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts hat im Vorfeld der Veröffentlichung von Star Wars Battlefront die Companion-App für Android und iOS veröffentlicht. Sie ist als rund 60 MByte großer Download kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich. Statt einer Fassung für Windows Phone gibt es eine Umsetzung für Browser, die ebenfalls unter der Bezeichnung Companion geführt wird.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Mit der Anwendung erhalten Spieler zum einen Zugriff auf ihre Statistiken in Battlefront. Zum anderen können sie über das taktische Kartenspiel Base Command bereits jetzt Punkte zum Freischalten von Gegenständen und Ausrüstung in Battlefront sammeln. Das wird auch in die umgekehrte Richtung funktionieren, so dass sich über das von Dice entwickelte Multiplayerspiel neue Karten in der App freischalten lassen.

Die App wird - anders als zuletzt die Companion-App für Fallout 4 - nicht über das lokale Netzwerk mit der Konsole oder dem PC verbunden, sondern greift über das Internet auf Battlefront zu. Das bedeutet, dass Spieler ein Nutzerkonto bei Electronic Arts haben müssen. Das ist aber für Battlefront sowieso nötig.

Das Star-Wars-Multiplayerspektakel erscheint am 19. November 2015. Besitzer einer Xbox One können es bereits ab dem 12. November 2015 für maximal zehn Stunden spielen, sofern sie für rund 4 Euro im Monat eine Mitgliedschaft bei EA Access haben; die errungenen Fortschritte lassen sich ins fertige Spiel übertragen.

Besitzer einer Playstation 4 wiederum können ab dem 19. November 2015 nicht nur eine limitierte Battlefront-Version ihrer Konsole kaufen, sondern auch einen einzeln erhältlichen Dualshock-4-Controller im Darth-Vader-Design mit roten und weißen Tasten und Sticks. Über den Preis liegen noch keine Informationen vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Bitbreak 11. Nov 2015

Du kannst voll spielen hat nichts mit der 10 Stunden Test Version zu tun.


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /