Abo
  • Services:

Star Wars Battlefront 2: Systemanforderungen für PC-Sternenkrieger veröffentlicht

In wenigen Tagen beginnt die Beta von Star Wars Battlefront 2 auf Konsole und PC, jetzt hat das Entwicklerstudio Dice die PC-Systemanforderungen bekanntgegeben. Sie dürften im Großen und Ganzen auch für das finale Spiel gelten.

Artikel veröffentlicht am ,
Anfang Oktober 2017 beginnt die Beta von Star Wars Battlefront 2.
Anfang Oktober 2017 beginnt die Beta von Star Wars Battlefront 2. (Bild: Electronic Arts)

Bereits vor einigen Wochen hat das schwedische Entwicklerstudio Dice die offene Beta für Star Wars Battlefront 2 angekündigt. Nun liegen auch die offiziellen Systemanforderungen für die PC-Version der Beta des Actionspiels vor.

Minimum-Systemanforderungen

  • 64-bit Windows 7 SP1, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Intel Core i5-6600K oder AMD FX-6350
  • Nvidia Geforce GTX 660 oder AMD Radeon HD 7850 (alle mindestens 2 GByte VRAM und DirectX 11.0)
  • RAM 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen

  • 64-Bit-Version von Windows 10
  • Intel Core i7-6700 oder AMD FX-8350 oder vergleichbar
  • Nvida Geforce GTX 1060 mit 3 GByte VRAM oder AMD Radeon RX 480 mit 4 GByte VRAM (und jeweils DirectX 11.1)
  • RAM 16 GByte
Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Außerdem sind als Onlineverbindung in beiden Fällen mindestens 512 Kbps sowie rund 15 GByte Platz auf der Festplatte nötig. Derzeit ist unklar, ob diese Systemanforderungen auch für das finale Spiel gelten - vom Festplattenplatz abgesehen. Allzu viel dürfte sich aber nicht mehr ändern.

Die Beta beginnt am 6. Oktober 2017 auf Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Vorbesteller sollen bereits zwei Tage vorher in den galaktischen Kampf ziehen können, der dann am 9. Oktober 2017 für alle beendet wird. Unter anderem soll es eine Map geben, die rund um die königlichen Palastanlagen auf dem Planeten Naboo angesiedelt ist, sowie im Rahmen einer Starfighter Assault einen Ausflug ins All. Inhalte aus der Einzelspielerkampagne sind für die Beta nicht geplant.

Star Wars Battlefront 2 erscheint nach aktueller Planung am 17. November 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Mitglieder von EA Access und Origin Access sollen schon am 9. November, Vorbesteller der Elite Trooper Deluxe Edition am 14. November loslegen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 107,85€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

dxp 30. Sep 2017

Gerade die Frostbite Engine profitiert von mehr Hardware Threads - hatte eine Zeit lang...

exxo 29. Sep 2017

Bei den minimalen Anforderungen würde ich wie bisher auch den ältesten Chip erwarten...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /