Abo
  • Services:
Anzeige
Star Wars Battlefront 2 setzt auf Multiplayergefechte mit dedizierten Servern.
Star Wars Battlefront 2 setzt auf Multiplayergefechte mit dedizierten Servern. (Bild: Electronic Arts)

Star Wars: Battlefront 2 setzt auf Sofas und dedizierte Server

Star Wars Battlefront 2 setzt auf Multiplayergefechte mit dedizierten Servern.
Star Wars Battlefront 2 setzt auf Multiplayergefechte mit dedizierten Servern. (Bild: Electronic Arts)

Kein klassischer Season Pass, dedizierte Server und Sofa-Koop - aber nur auf Konsole. Das sind einige der Infos, die Electronic Arts nach der Vorstellung von Star Wars Battlefront 2 bekannt gegeben hat. Auch zur Handlung gibt es nun weitere Details.

Nach der Präsentation von Battlefront 2 auf der Fanmesse Star Wars Celebration in Florida haben Electronic Arts und einige Entwickler weitere Informationen über das Actionspiel veröffentlicht. Denen zufolge werden die Multiplayergefechte wie im Vorgänger über dedizierte Server laufen. Das ist keine Überraschung - aber nachdem etwa Ubisoft bei Titeln wie Ghost Recon Wildlands und For Honor auf Peer-to-Peer gesetzt hatte, ist es doch gut zu wissen, dass Battlefront 2 diesen Schritt nicht geht. Noch ist übrigens unklar, ob es in dem Star-Wars-Spiel einen Serverbrowser geben wird.

Anzeige

Wer sich auf Gefechte zusammen mit einem anderen Sternenkrieger freut, kann das nur auf Konsole im sogenannten Sofa-Koop - gemeint ist ein Splitscreen-Modus. In der Version für Windows-PC wird es diese Möglichkeit nicht geben.

Ebenfalls nicht vorgesehen: ein klassischer Season Pass. Das hat jedenfalls einer der Entwickler gesagt. Grund sei, dass durch kostenpflichtige Erweiterungen die Community zu sehr gespalten würde; beim ersten Battlefront ist das tatsächlich ein Problem. Publisher Electronic Arts hat inzwischen angedeutet, dass es durchaus kostenpflichtige Inhalte geben wird, die entsprechenden Details aber erst später bekannt gegeben werden. Denkbar ist, dass es wie in Overwatch nur kosmetische Extras gegen Euro gibt.

Düstere und dunkle Seite der Macht

Was die Kampagne angeht, so haben die Entwickler inzwischen betont, dass Battlefront 2 eine durchgehende Geschichte erzählt und nicht wie Battlefield 2 aus unabhängigen Episoden besteht. Für die Handlung zeichnet ein Autor namens Walt Williams verantwortlich, der bereits die sehr düstere und ernsthafte Story des in Berlin bei Yager produzierten Antikriegs-Actionspiels Spec Ops: The Line (Test auf Golem.de) verfasst hatte.

Im Mittelpunkt steht eine imperiale Eliltesoldatin namens Iden Versio, mit der Spieler einen Einblick in die etwas dunklere Seite der Macht bekommen sollen. Das Abenteuer spielt auf mehreren Planeten in den 30 Jahren zwischen Die Rückkehr der Jedi-Ritter und Das Erwachen der Macht. Neben Iden soll der Spieler noch weitere Helden steuern können. Bislang bestätigt sind nur Luke Skywalker und Kylo Ren.

Star Wars Battlefront 2 erscheint nach aktueller Planung am 17. November 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Für die Entwicklung der Kampagne ist ein neues Studio namens Motive zuständig; um Multiplayergefechte auf dem Boden kümmert sich das schwedische Team bei Dice; und die Ausflüge ins All entstehen bei Criterion Games in Großbritannien.


eye home zur Startseite
OhgieWahn 19. Apr 2017

SW Battlefront war ein solider MP-Shooter. Das ist genau das, was EA mit der Battlefield...

Themenstart

ustas04 19. Apr 2017

+1 Weil EA Egal was die da planen

Themenstart

Helites 19. Apr 2017

Die Hoffnung stirbt zuletzt... aber sie stirbt.... ob wohl.... es ist EA... da kann die...

Themenstart

TarikVaineTree 18. Apr 2017

Wie Splitscreen, nur dass jeder einen ganzen Monitor (und dadurch nicht abgeschnittene...

Themenstart

Umaru 18. Apr 2017

LOL. Hätte mir jemand um die 2000er herum erzählt, dass es einfachste Features wie...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Landau an der Isar


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Essential Phone

    Android-Gründer zeigt eigenes Smartphone

  2. Kaby Lake Refresh

    Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

  3. Colossal Cave

    Finalversion von erstem Textadventure ist Open Source

  4. TVS-882ST3

    QNAP stellt hochpreisiges NAS mit 2,5-Zoll Schächten vor

  5. Asus Zenbook Flip S im Hands On

    Schön leicht für ein Umklapp-Tablet

  6. Project Zero

    Windows-Virenschutz hat erneut kritische Schwachstellen

  7. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  8. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  9. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  10. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    Hugo21 | 14:56

  2. Re: immerhin sie merken was abgeht

    tingelchen | 14:53

  3. Re: Als Bestandeskunde...

    bbk | 14:53

  4. mehr Code => mehr Fehler

    Nikolai | 14:49

  5. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    Berner Rösti | 14:49


  1. 15:07

  2. 14:39

  3. 14:20

  4. 14:08

  5. 14:00

  6. 13:56

  7. 13:09

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel