Abo
  • Services:

Ersteindruck und Verfügbarkeit

Die Umgebungen sehen atemberaubend gut aus: Wir sind in lichtem Wald unterwegs, Felsen und Flüsse sind ungeheuer detailreich gestaltet, alles wirkt fast wie im Kino. Wir folgen einem fest vorgegebenen Pfad - die Kampagne von Battlefront 2 scheint überhaupt eine extrem lineare Angelegenheit zu sein.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Alle paar Augenblicke können wir Rebellen bekämpfen, neben Bodentruppen haben wir es immer wieder auch mit einem gekaperten Walker zu tun. Nett: Wenn wir mit unseren Thermaldetonatoren (Granaten) einen Treffer laden, wirbeln die Rebellen manchmal mehrere Meter in die Höhe - was auf eine makabre Art lustig aussieht.

Höhepunkt - aus unserer Sicht ein trauriger - ist die Zerstörung des Todessterns, was Electronic Arts ja schon vor einigen Monaten als den Moment bezeichnet hat, zu dem sich Iden Versio möglicherweise vom Imperium abwendet.

Was da genau passiert, wissen wir im Detail auch nicht. In einigen Zwischensequenzen davor hatte die Soldatin allerdings einen Kollegen mit leisen Zweifeln am Imperator sofort als Verräter beschimpft. Es dürfte spannend sein zu sehen, wie die Entwickler einen möglichen Gesinnungswandel in Szene setzen - die technischen Mittel, was etwa die Darstellung von Mimik in den Zwischensequenzen angeht, haben sie jedenfalls.

Einzelspielerabstecher ins All

Der letzte Einsatz, den wir anspielen konnten, sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt: Da sausen wir nämlich am Steuer eines Raumschiffs durch das All und liefern uns Kämpfe mit Jägern und größeren Schiffen - so ähnlich, wie es ja auch schon für den Multiplayermodus angekündigt ist.

Ganz fertig war die von uns angespielte Kampagne noch nicht. Zwei der Mitarbeiter vom zuständigen Entwicklerstudio Motive haben uns erzählt, dass ihre Kollegen in Kanada derzeit noch mit dem Feintuning beschäftigt sind. Uns haben die angespielten Abschnitte gefallen: Größere Freiheiten gibt es zwar nicht, Gegner-KI spielt kaum eine Rolle. Aber die Handlung macht einen außergewöhnlich interessanten Eindruck, die Grafik wirkt klasse und die teils recht düstere Atmosphäre stimmt, soweit wir das bislang beurteilen können.

Star Wars Battlefront 2 erscheint nach aktueller Planung am 17. November 2017 für Windows-PC (offizielle Systemanforderungen), Xbox One und Playstation 4. Mitglieder von EA Access und Origin Access sollen schon am 9. November, Vorbesteller der Elite Trooper Deluxe Edition am 14. November loslegen können.

 Star Wars Battlefront 2 Angespielt: Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

motzerator 20. Okt 2017

Schlecht wird das Produkt durch die Mikrotransaktionen. Die Grafik alleine kann das halt...

thecrew 20. Okt 2017

Natürlich sind die häufiger als früher. "Früher" haben auch nur 9-18 Jährige Jungs...

ElMario 20. Okt 2017

Dark Forces ! ;D


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /