Abo
  • Services:
Anzeige
Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine.
Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine. (Bild: Electronic Arts)

Star Wars: Battlefront 2 mit Kampagne und mächtigen Helden angekündigt

Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine.
Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine. (Bild: Electronic Arts)

Hauptfigur ist eine Soldatin des Imperiums, aber Spieler sollen in der Kampagne von Star Wars Battlefront 2 auch Luke Skywalker und Kylo Ren steuern können. Außerdem soll es in dem Actionspiel sowohl Multiplayergefechte für bis zu 40 Teilnehmer als auch großangelegte Weltraumschlachten geben.

Auf der Star Wars Celebration in Orlando (US-Staat Florida) hat Electronic Arts das Actionspiel Star Wars Battlefront 2 vorgestellt. Der Erscheinungstermin steht fest: Am 17. November 2017 soll der Titel für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC auf den Markt kommen. Mitglieder von EA Access und Origin Access sollen schon am 9. November, Vorbesteller der Elite Trooper Deluxe Edition am 14. November loslegen können.

Anzeige

Anders als im ersten Battlefront soll es eine echte Einzelspielerkampagne geben. Hauptfigur ist Commander Iden Versio, eine Elitesoldatin und die Anführerin des Inferno Squad - eine Eliteeinheit des Imperiums. Nachdem Idens Team Zeuge der Zerstörung des zweiten Todessterns wurde, fängt das Abenteuer an, das in den 30 Jahren zwischen Die Rückkehr der Jedi-Ritter und Das Erwachen der Macht angesiedelt ist. Wie wir uns das genau vorstellen müssen, ist noch nicht klar.

Die Kampagne spielt an mehreren Schauplätzen, darunter sind offenbar auch Einsätze im All. Neben Iden soll der Spieler noch weitere Helden steuern können. Bislang bestätigt sind nur Luke Skywalker und Kylo Ren. Der Einzelspielermodus ist das erste Werk des 2015 gegründeten, zu EA gehörenden Entwicklerstudios Motive. Es hat seinen Sitz im kanadischen Montreal und wird von Jade Raymond geleitet.

Für den Multiplayermodus ist Dice aus Stockholm zuständig. In den Kämpfen sollen bis zu 40 Teilnehmer antreten können. Es soll Charaktere und Orte aus allen bisherigen Epochen von Star Wars geben - also aus den Prequelfilmen, der Originaltrilogie und den neuen Abenteuern.

EA nennt Theed, Takodana, Endor, Hoth sowie die Urwälder von Yavin 4, den Raumhafen von Mos Eisley und die Starkiller-Basis als Schauplätze. Die Entwickler versprechen unter anderem mehr Möglichkeiten, den Charakter mitsamt von Klasseneigenschaften aufzubauen und individuellen Vorlieben anzupassen.

Als dritten wesentlichen Bestandteil von Battlefront 2 bezeichnet EA die Weltraumschlachten, die beim britischen Entwicklerstudio Criterion Games entstehen. Spieler sollen nicht nur ihren Charakter, sondern auch ihr Raumschiff nach und nach verbessern können. Unter anderem werden sich die Piloten wohl im TIE Fighter und im X-Wing in die Gefechte in den Tiefen des Weltraums stürzen können.


eye home zur Startseite
xxsblack 18. Apr 2017

Danke.

okaisan 18. Apr 2017

kwt.

Crossfire579 16. Apr 2017

Bei mir auch so, die Beta zocke ich ganz gerne aber danach lohnt es sich für mich nicht...

Weyland Yutani 16. Apr 2017

Die X-Wing Demo hat ja gezeigt wo der Hammer hängt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. GMIT GmbH, Berlin
  3. Volkswagen, Wolfsburg
  4. Daimler AG, Affalterbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  2. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  3. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  4. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  5. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  6. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  7. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  8. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  9. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  10. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    ChMu | 17:56

  2. Re: Abmahnungen per E-Mail???

    crazypsycho | 17:55

  3. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    Whitey | 17:51

  4. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    Eisboer | 17:50

  5. Re: Wird man die in Synologies finden?

    jo-1 | 17:48


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 15:33

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:37

  7. 12:29

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel