Abo
  • Services:
Anzeige
Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine.
Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine. (Bild: Electronic Arts)

Star Wars: Battlefront 2 mit Kampagne und mächtigen Helden angekündigt

Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine.
Technische Grundlage für Star Wars Battlefront 2 ist die Frostbite-Engine. (Bild: Electronic Arts)

Hauptfigur ist eine Soldatin des Imperiums, aber Spieler sollen in der Kampagne von Star Wars Battlefront 2 auch Luke Skywalker und Kylo Ren steuern können. Außerdem soll es in dem Actionspiel sowohl Multiplayergefechte für bis zu 40 Teilnehmer als auch großangelegte Weltraumschlachten geben.

Auf der Star Wars Celebration in Orlando (US-Staat Florida) hat Electronic Arts das Actionspiel Star Wars Battlefront 2 vorgestellt. Der Erscheinungstermin steht fest: Am 17. November 2017 soll der Titel für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC auf den Markt kommen. Mitglieder von EA Access und Origin Access sollen schon am 9. November, Vorbesteller der Elite Trooper Deluxe Edition am 14. November loslegen können.

Anzeige

Anders als im ersten Battlefront soll es eine echte Einzelspielerkampagne geben. Hauptfigur ist Commander Iden Versio, eine Elitesoldatin und die Anführerin des Inferno Squad - eine Eliteeinheit des Imperiums. Nachdem Idens Team Zeuge der Zerstörung des zweiten Todessterns wurde, fängt das Abenteuer an, das in den 30 Jahren zwischen Die Rückkehr der Jedi-Ritter und Das Erwachen der Macht angesiedelt ist. Wie wir uns das genau vorstellen müssen, ist noch nicht klar.

Die Kampagne spielt an mehreren Schauplätzen, darunter sind offenbar auch Einsätze im All. Neben Iden soll der Spieler noch weitere Helden steuern können. Bislang bestätigt sind nur Luke Skywalker und Kylo Ren. Der Einzelspielermodus ist das erste Werk des 2015 gegründeten, zu EA gehörenden Entwicklerstudios Motive. Es hat seinen Sitz im kanadischen Montreal und wird von Jade Raymond geleitet.

Für den Multiplayermodus ist Dice aus Stockholm zuständig. In den Kämpfen sollen bis zu 40 Teilnehmer antreten können. Es soll Charaktere und Orte aus allen bisherigen Epochen von Star Wars geben - also aus den Prequelfilmen, der Originaltrilogie und den neuen Abenteuern.

EA nennt Theed, Takodana, Endor, Hoth sowie die Urwälder von Yavin 4, den Raumhafen von Mos Eisley und die Starkiller-Basis als Schauplätze. Die Entwickler versprechen unter anderem mehr Möglichkeiten, den Charakter mitsamt von Klasseneigenschaften aufzubauen und individuellen Vorlieben anzupassen.

Als dritten wesentlichen Bestandteil von Battlefront 2 bezeichnet EA die Weltraumschlachten, die beim britischen Entwicklerstudio Criterion Games entstehen. Spieler sollen nicht nur ihren Charakter, sondern auch ihr Raumschiff nach und nach verbessern können. Unter anderem werden sich die Piloten wohl im TIE Fighter und im X-Wing in die Gefechte in den Tiefen des Weltraums stürzen können.


eye home zur Startseite
xxsblack 18. Apr 2017

Danke.

okaisan 18. Apr 2017

kwt.

Crossfire579 16. Apr 2017

Bei mir auch so, die Beta zocke ich ganz gerne aber danach lohnt es sich für mich nicht...

Weyland Yutani 16. Apr 2017

Die X-Wing Demo hat ja gezeigt wo der Hammer hängt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Joblocal GmbH, Kolbermoor
  2. Carmeq GmbH, Berlin
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  4. endica GmbH, Heilbronn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,90€ zzgl. Versand
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. SNES-Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  2. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  3. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  4. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  5. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  6. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  7. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  8. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  9. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  10. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

  1. Auch Männer werden sexuell belästigt, massiv sogar!

    AntonZietz | 19:23

  2. Re: 1080p is schon a bißerl wenig bei der Größe

    Enigm@ | 19:21

  3. Re: Debian Jessie?

    Wahrheitssager | 19:20

  4. Re: Begriffe!

    m8Flo | 19:19

  5. Re: Sänger

    RipClaw | 19:17


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel