Abo
  • IT-Karriere:

Star Wars Attack Squadrons: Sternenkrieger im Free-to-Play-Universum

Mit klassischen Star-Wars-Raumschiffen wie dem TIE Fighter sollen Spieler in Attack Squadrons antreten können, einem Free-to-Play-Weltraumspiel von Disney Interactive.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars Attack Squadrons
Star Wars Attack Squadrons (Bild: Disney)

Bis zu 16 Helden sollen in den teambasierten PvP-Kämpfen von Star Wars Attack Squadrons gegeneinander kämpfen können. Das Weltraumspiel entsteht im Auftrag von Disney Interactive bei dem US-Entwicklerstudio Area 52 Games. Spieler treten mit Raumschiffen wie dem X-Wing oder dem TIE Fighter an, und zwar in drei Modi: Free for All, also klassisches Deathmatch, Team Dogfight sowie Base Defense, wo es um die Verteidigung der eigenen und den Angriff auf die feindliche Station geht.

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Die Raumschiffe sollen sich mit Upgrades und Zusatzmodulen verbessern und entsprechend ausrüsten lassen. Besonders in diesem Bereich dürfte das grundsätzlich kostenlose Spiel seine ganze Macht aufbieten, um den Kunden zum Ausgeben von echtem Geld zu verleiten.

  • Star Wars Attack Squadrons (Bilder: Disney)
  • Star Wars Attack Squadrons
  • Star Wars Attack Squadrons
  • Star Wars Attack Squadrons
  • Star Wars Attack Squadrons
Star Wars Attack Squadrons (Bilder: Disney)

Attack Squadrons soll im Browser laufen, mehr zur benötigten Hardware hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben. Auch zum Erscheinungstermin liegen keine Informationen vor; wer mag, kann sich bereits jetzt auf der offiziellen Homepage zum Betatest anmelden.

Nachtrag vom 18. Dezember 2013, 17:50 Uhr

Disney Interactive hat inzwischen bekanntgegeben, dass der geschlossene Betatest von Star Wars Attack Squadrons "bereits Anfang 2014" beginnen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)

Nolan ra Sinjaria 19. Dez 2013

Sieht ganz interessant aus, insbesondere der Link unten https://wiki.mozilla.org...

Nolan ra Sinjaria 19. Dez 2013

gehörte aber da nicht rein, weil ich XWA oben auch nicht erwähnt hab ;)

wmayer 19. Dez 2013

Warum wird immer sofort gemeckert, obwohl noch nichts darüber bekannt ist? Es gibt einige...

Nolan ra Sinjaria 19. Dez 2013

Hast du bei dem Namen ernsthaft was andres erwartet? ;)

Carl Weathers 18. Dez 2013

Ich war zunächst auch skeptisch gegenüber Free-To-Play Spielen, aber War Thunder zum...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /