Star Trek: Picard kehrt am 4. März nach Deutschland zurück

Star Trek: Picard kommt einen Tag nach der US-Premiere zu Amazon Prime Video. Ein Trailer verrät spannende Details der zweiten Staffel. Achtung, Spoiler!

Artikel veröffentlicht am ,
Patrick Stewart als Picard, John de Lancie als Q
Patrick Stewart als Picard, John de Lancie als Q (Bild: Amazon)

Achtung! Wir verraten in dieser Meldung Details aus dem Trailer der zweiten Staffel von Star Trek: Picard. Wer die Serie ohne jegliches Vorwissen schauen möchte, sollte ab jetzt nicht mehr weiterlesen.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
Detailsuche

Die zweite Staffel der Serie Star Trek: Picard wird ab dem 4. März 2022 in Deutschland bei Prime Video zu sehen sein. Das hat Amazon in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Damit erscheint die neue Staffel nur einen Tag nach ihrem Start in den USA. Anschließend steht immer freitags eine neue Folge zum Anschauen bereit.

In der zweiten Staffel wird die Geschichte um den ehemaligen Captain der USS Enterprise Jean-Luc Picard weitergeführt. Mit dabei sind neben Hauptdarsteller Patrick Stewart wieder Isa Briones als Dahj/Dr. Soji Asha, Alison Pill als Dr. Agnes Jurati, Michelle Hurd als Raffi Musiker, Santiago Cabrera als Chris Rios und Jeri Ryan als Seven of Nine.

Zwei bekannte Gesichter kehren zurück

Im Trailer zur zweiten Staffel werden außerdem die zuvor bereits angekündigten Gast-Stars John de Lancie als Q und Whoopi Goldberg als Guinan gezeigt. Der Trailer gibt einen ersten Vorgeschmack auf das, was Zuschauer in der neuen Staffel erwartet.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Offenbar wurde die Zeitlinie in der Vergangenheit gespalten, so dass sich die Zukunft, also Picards Gegenwart, von der gewohnten unterscheidet. Die Erde scheint sich offenbar unter einer Art Schutzschirm zu befinden, Seven of Nine hat keine Borg-Implantate mehr.

  • Patrick Stewart als Jean-Luc Picard, John de Lancie als Q (Bild: Amazon)
  • Patrick Stewart als Jean-Luc Picard (Bild: Amazon)
  • Die Crew von Captain Picard (Bild: Amazon)
Patrick Stewart als Jean-Luc Picard, John de Lancie als Q (Bild: Amazon)
Prime Video 30 Tage gratis testen

Picard reist daher mit seiner Crew zurück in das Jahr 2024, um die Manipulation zu verhindern. Offenbar haben die Borg mit der Manipulation zu tun, zumindest sieht man die Borg-Königin an einigen Stellen im Trailer.

Amazon zufolge wird an der dritten Staffel von Picard bereits gearbeitet. Kürzlich gab es Verwirrungen darum, ob die Serie anschließend beendet sein wird oder nicht. Die erste Staffel von Star Trek: Picard hat gemischte Kritiken hervorgerufen. Auf Rotten Tomatoes hat die Serie eine Kritikerbewertung von 87 Prozent erhalten, die Zuschauer geben der ersten Staffel allerdings nur 54 Prozent. Golem.de fand die erste Staffel gelungen, wenngleich der Start etwas holprig war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Celsi 12. Feb 2022

Sorry, aber das kann den Machern doch ziemlich wurscht sein. So sehr, wie sie alle...

keböb 10. Feb 2022

BITTE ZEITREISEN :-D So unlogisch es auch immer rauskommt, einige der besten Star Trek...

Clouds 10. Feb 2022

Alex Kurtzman einer der Writers von Picard sagt es doch selbst. Es geht nicht darum eine...

Celsi 09. Feb 2022

In der großen Flotte jämmerlich animierter, per copy/paste geklonter, gleich aussehender...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /