Abo
  • Services:

Star Trek: Fan lässt durch KI Deep Space Nine in 1080p-Glanz erstrahlen

Commander Sisko und die Ferengi sehen dank Machine Learning schärfer aus als normal: Das liegt an der Arbeit eines Fans, der kleine Teile der Serie Star Trek: Deep Space Nine auf 1080p und den Vorspann sogar in 4K hochskaliert. Das soll CBS einen Anreiz geben, die Serie nachzubearbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die namensgebende Raumstation Deep Space Nine (ehemals Terok Nor)
Die namensgebende Raumstation Deep Space Nine (ehemals Terok Nor) (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Der Entwickler Captrobau setzt Machine Learning ein, um die Star-Trek Serie Deep Space Nine (DS9) digital aufzubereiten. Die Auflösung im Original beträgt 480p. Diese wird zunächst auf 1080p skaliert. "Als ein kleines Nebenprojekt habe ich daran gearbeitet, die künstlichen neuronalen Netzwerke von AI Gigapixel auf die Probe zu stellen, und sie dazu verwendet, eines meiner anderen liebsten Dinge hochzuskalieren: Star Trek: Deep Space Nine", schreibt der Entwickler in seinem Blogpost. "Während man analogen Film in höherer Auflösung erneut scannen kann, ist Video digital und kann nicht gescannt werden. Das macht es wesentlich teurer, diese TV-Show zu verbessern, was einer der Gründe ist, warum das bisher nicht passiert ist", sagt Captrobau.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Machine Learning kann das seiner Meinung nach ändern. In ersten Videos und Bildern scheint das schon ganz gut zu funktionieren. Die Raumstation, Commander Sisco, Cardassianer und Ferengi sind in wesentlich höherer Auflösung zu sehen. Dabei wird das alte 4-zu-3-Bildformat beibehalten. Die verwendete Software AI Gigapixel wird für das digitale Hochskalieren von Bildern von Topazlabs entwickelt. Sie kann auf der Herstellerseite für Windows- und MacOS-Systeme heruntergeladen werden, kostet aber knapp 100 US-Dollar. Das Programm wurde an echten Fotos trainiert und eignet sich laut Captrobau deshalb für die Echtfilmsequenzen in Deep Space Nine sehr gut.

Den Trailer der Serie hat der Entwickler auch in 4K hochskaliert. Das Ergebnis ist ziemlich beeindruckend, allerdings ist die Konvertierung mit viel Arbeit verbunden. "Das hat fast meinen Computer geschmolzen", sagt er. Außerdem habe er selbst kein 4K-Ausgabegerät, um die Qualitätsunterschiede zu sehen. Aus diesem Grund wird er wohl zunächst weiterhin nur auf 1080p hochskalieren.

Ein Problem ist auch, dass er selbst nicht die Rechte besitzt, ganze Folgen in einer Remastered-Version freizugeben. Die liegen noch immer beim Eigentümer CBS. Allerdings präsentiert der Entwickler mit seinen Demovideos für den Publisher eine eventuelle Alternative. Dazu schreibt Captrobau: "Diese Videos dienen mehr als ein Konzeptbeweis für CBS, damit diese sich mit Machine Learning und neuronalen Netzen auseinandersetzen, die dabei helfen können, DS9 zu remastern und ein wenig mehr der HD-Ära anzunähern".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. 4,99€
  4. 34,99€

Nasenbaer 25. Mär 2019 / Themenstart

Ja es stimmt, dass "KI" eben oft nicht stimmt. Fakt ist aber der Hersteller gibt an, dass...

0110101111010001 24. Mär 2019 / Themenstart

Die ki Kam durcheinander... Lol

sackzement 24. Mär 2019 / Themenstart

Bei Fotos und realistischem content würde ich statt Waifu2x lieber ESRGAN probieren, das...

Vögelchen 24. Mär 2019 / Themenstart

Es geht aber gar nicht darum, ob es viel schärfer aussieht, sondern um die Frage, ob es...

Hotohori 23. Mär 2019 / Themenstart

Für so etwas wirst du aber noch Jahre warten müssen. Dann aktuell lieber eine KI nur auf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /