• IT-Karriere:
  • Services:

Die Staffel endet zu abrupt

Ebenfalls überrascht uns das Ende von Kapitän Lorca: Dieser versucht, die Imperatorin Georgiou zu stürzen, scheitert und wird anschließend von ihr ermordet - alles in einer Folge und mit freundlicher Hilfe von Michael Burnham. Die komplexe Figur Lorca so plötzlich zu entsorgen, verschenkt viele aufregende Geschichten. Wie es weitaus besser geht, zeigt beispielsweise Deep Space Nine und dessen Figur des Gul Dukat.

  • Imperator Georgiou aus dem Paralleluniversum (Bild: CBS)
  • Im Paralleluniversum geht es ruppiger zu. (Bild: CBS)
  • Georgiou und Sarek im Gespräch (Bild: CBS)
  • Kapitän Lorca hat schon bessere Tage gehabt. (Bild: CBS)
Georgiou und Sarek im Gespräch (Bild: CBS)
Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Im Staffelfinale wird es noch unglaublicher: Burnham, die Imperatorin, Tyler und Tilly laufen auf einmal auf der klingonischen Heimatwelt Qo'noS herum - mitten im Krieg zwischen den Klingonen und der Föderation - und versuchen, die Föderation auf friedlichem Weg zu retten. Die Führung der Planetengemeinschaft hat sich derweil urplötzlich entschlossen, ihre Prinzipien über Bord zu werfen.

Am Ende wird es abstrus

Sie setzt auf die mörderische Georgiou aus dem Paralleluniversum und plant, mit ihrer Hilfe den Planeten in die Luft zu jagen und den Krieg mittels Völkermord zu beenden. Am Ende ist aber gottlob noch eine Viertelstunde Zeit, in der Burnham mit viel Schmalz und Pathos die Führung der Sternenflotte überzeugen kann, dass man doch zu anständig sei, um einen derartigen Plan durchzuführen.

Die Vernichtung wird also kurzer Hand abgeblasen, die Klingonin L'Rell aus der Arrestzelle befreit, um die Bombe zu entschärfen und den Frieden zu sichern. Mensch-Klingone Ash Tyler geht gleich mit ihr, die Imperatorin wird in die Freiheit entlassen und schwupps ist der Krieg vorbei. Burnham erhält noch schnell ihre Begnadigung, den Rang zurück, eine Ehrenmedaille sowie das langersehnte Lob von Vater und Mutter. Es wird viel geklatscht und pathetisch in die Ferne geschaut. Am Ende ploppt dann auch noch die USS Enterprise auf.

Staffel zwei darf es gerne ruhiger angehen

Wir können nur hoffen, dass die Autoren sich in der zweiten Staffel mehr Zeit nehmen werden, um ihre Geschichten zu entwickeln und ihren eigenen guten Ideen auch eine Chance geben. Dann wird die Mannschaft um Captain Pike und seine Enterprise sicherlich eine Rolle spielen, wie die Showrunner Aaron Harberts und Gretchen Berg in einem Interview bereits bekundet haben. Wie das genau aussehen wird, verraten die Macher natürlich noch nicht.

Sicher ist: Gar nichts ist sicher. Nach all den bisherigen Wendungen würde es uns nicht sehr wundern, wenn totgeglaubte Figuren wie Lorca wieder auftauchen. Auch die anderen Multiversen bieten genügend Chancen, Figuren wiederzuholen. Wir können uns zudem vorstellen, dass auch Georgiou in der zweiten Staffel wieder vorkommt - was soll so eine abgesetzte Imperatorin auch sonst mit ihrer freien Zeit anfangen?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Weitläufige Erzählung im Paralleluniversum
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)

Ro Laren 01. Dez 2018

Discovery und die aktuellen Kinofilme sind eher auf Krawall aus.Die Schlachten gegen Borg...

Anonymer Nutzer 21. Feb 2018

wenn sie es dann wenigstens auch durchgezogen hätten...

George99 20. Feb 2018

Stargate Atlantis war der beste Spin-Off. Hat selbst meine Freundin süchtig...

TheRealOne85 20. Feb 2018

Die Geschichten mit Professor Moriarty waren nicht verkehrt. Auch die Nachempfindung des...

Bigfoo29 20. Feb 2018

Das ist ja auch okay. War ein - für das breite Publikum - neuer Brand. Der musste...


Folgen Sie uns
       


    •  /