Abo
  • Services:

Star Trek: Der Herr des Türenzischens ist tot

Der Name Doug Grindstaff sagt möglicherweise selbst Star-Trek-Fans nichts, sein Werk kennt aber jeder von ihnen: Der Sounddesigner ist verantwortlich für einige der ikonischsten Klänge der Serie, wie etwa das Türenzischen oder das Beam-Geräusch. Jetzt ist Grindstaff mit 87 Jahren gestorben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das bekannte Zischen der Türen des Raumschiffs Enterprise stammt von Doug Grindstaff.
Das bekannte Zischen der Türen des Raumschiffs Enterprise stammt von Doug Grindstaff. (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Der US-amerikanische Sounddesigner Doug Grindstaff ist tot. Wie die Internetseite Hollywood Reporter berichtet, ist er im Alter von 87 Jahren in Los Angeles gestorben. Grindstaff hat in seiner Karriere zahlreiche Serien und Filme mit Klängen untermalt; zu seinen bekanntesten Werken dürfte Star Trek gehören.

Stellenmarkt
  1. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Grindstaff hat die Klangkulisse für die ursprüngliche Star-Trek-Serie kreiert, die in Deutschland unter dem Namen Raumschiff Enterprise lief. Von Grindstaff stammen unter anderem bekannte Sounds wie das Zischen der Türen, die Sirenen für den roten Alarm, das Piepen der Kommunikatoren sowie das Geräusch, das die Transporter der Enterprise machen.

Gene Roddenberry wollte einen Klangteppich

In einem früheren Interview berichtet Grindstaff davon, wie er auf Wunsch des Star-Trek-Schöpfers Gene Roddenberry auch Geräusche für Handlungen entwerfen sollte, die man eigentlich nicht hört. So sollten die Hyposprays, also das Star-Trek-Äquivalent zu Spritzen, ein Zischen verursachen.

Dafür hat Grindstaff eigenen Angaben zufolge das Geräusch eines Luftkompressors aufgenommen und abgewandelt. Die Laute der Tribbles hat Grindstaff mit Hilfe von Tauben generiert, indem er deren Gurren verfremdet hat.

Grindstaff hat im Laufe seiner Karriere auch das Klangdesign für Serien wie Dallas, Kobra übernehmen Sie, Falcon Crest und Max Headroom entworfen. Er war 14 Mal für einen Emmy nominiert, den er vier Mal gewonnen hat - allerdings nie für Star Trek. Grindstaff hinterlässt seine Frau sowie sechs Kinder.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ChriDDel 06. Aug 2018 / Themenstart

Das Episodenbasierte Serien noch immer gehen sieht man an Supernatural. Es gibt eine...

Flatsch 02. Aug 2018 / Themenstart

Auch nicht bei zedge ?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /