Star Trek: 14.000 Kilometer für einen Tricorder-3D-Scan

In diesem Jahr soll eine Replik des originalen Tricorders aus Raumschiff Enterprise erscheinen. Für den 3D-Scan des Originals sind die Macher weit gereist.

Artikel veröffentlicht am ,
Der letzte Original-Tricorder wird mit einem 3D-Scanner erfasst.
Der letzte Original-Tricorder wird mit einem 3D-Scanner erfasst. (Bild: Wand Company)

Die Macher der angekündigten Replik des Tricorders aus Raumschiff Enterprise haben in einem Blogbeitrag einen Einblick zum Verlauf des Projektes gegeben. Die Wand Company hat dabei den 3D-Scan-Prozess des Tricorders erklärt, für den extra zwei Mitarbeiter von Großbritannien nach Los Angeles geschickt wurden.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect Azure (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Software Developer Schwerpunkt Prozessmodellierung - Konstanz oder remote
    SEITENBAU GmbH, Konstanz, remote
Detailsuche

Die Reise fand bereits im November 2019 statt, also vor der Ankündigung des Projektes im Juli 2020. Einer der Gründer der Wand Company, Richard Blakesley, und sein Kollege Andrew Stockdale sind zu Greg Jein nach Kalifornien geflogen, der den letzten Original-Tricorder besitzt. Jein ist Modellbauer und hat unter anderem das Mutterschiff aus Unheimliche Begegnung der dritten Art gebaut.

Vor Ort angekommen, haben die beiden am nächsten Morgen den Tricorder vorsichtig inspiziert und mit Hilfe eines Hexagon-Metrology-Systems eingescannt. Das Scan-System bestand aus dem eigentlichen Laser-Scanner sowie einem Arm, der ihn ruhig und im richtigen Abstand hält. Auf diese Weise konnte der Tricorder sehr genau erfasst werden.

Original-Tricorder musste besprüht werden

Damit der 3D-Scanner auch die reflektierenden Stellen wie den kleinen Bildschirm aufzeichnen konnte, wurden diese mit einem von selbst wieder verschwindenden Spray eingesprüht. Dies macht glänzende Stellen kurzzeitig matt, damit sie erfasst werden können.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei einer vorsichtigen genaueren Untersuchung haben Blakesley und Stockdale auch die Klappen des Tricorders geöffnet. Wie erwartet fehlten die in Raumschiff Enterprise sichtbaren Speicherchips. Nach der ersten Staffel der Serie mussten weitere Tricorder gebaut werden, weshalb die beiden Originale auseinandergenommen wurden; dabei ist die Innenausstattung offenbar verloren gegangen.

Am Ende haben Blakesley und Stockdale den Tricorder noch vermessen und gewogen. Am Abend sind sie wieder nach Großbritannien zurückgekehrt - insgesamt ergibt das über 14.000 Kilometer in zwei Tagen, um den Tricorder zu scannen.

Star Trek: Light-and-Sound Tricorder (RP Minis)

Neuer Tricorder soll 250 US-Dollar kosten

Zum Veröffentlichungsdatum hat sich die Wand Company nicht weiter geäußert. Die Tricorder-Replik soll 2021 erscheinen und um die 250 US-Dollar kosten. In einem vorigen Blogbeitrag haben die Macher bereits ein CAD-Modell des neuen Tricorders gezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. Datenschutz und Microsoft 365: Die Verantwortung für den Datenschutz liegt bei den Firmen
    Datenschutz und Microsoft 365
    "Die Verantwortung für den Datenschutz liegt bei den Firmen"

    Nach Ansicht der deutschen Datenschutzbehörden ist der Einsatz von Microsoft Office weiterhin datenschutzwidrig. Wie geht es nun weiter?
    Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

  2. Halbleiterproduktion in Leixlip: Intel will durch unbezahlten Urlaub sparen
    Halbleiterproduktion in Leixlip
    Intel will durch unbezahlten Urlaub sparen

    Angestellte des Chipherstellers sollen "freiwillige Auszeiten" nehmen. Intel will allein im kommenden Jahr 3 Milliarden US-Dollar einsparen.

  3. E-Auto-Ranking: Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld
    E-Auto-Ranking
    Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld

    Der ADAC hat ein neues E-Auto-Ranking für verschiedene Fahrzeugklassen veröffentlicht. Tesla ist demnach nicht mehr der Branchen-Primus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Neue Rabatt-Aktion • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /