Abo
  • Services:

Star Otto: Arduino-Board mit Display-Anschluss, Audio und WLAN

Ein neues Arduino.org-Board verfügt über einen kraftvollen ARM-Cortex-M4-Mikrocontroller, viel Speicher und ist vergleichsweise anschlussfreudig. Der Mikrocontroller kommt nicht wie üblich von Atmel, sondern von ST Microelectronics.

Artikel veröffentlicht am ,
Arduino Star Otto
Arduino Star Otto (Bild: Arduino.org)

Arduino.org und ST Microelectronics haben im Rahmen der Maker Faire Bay Area 2016 ein neues Mikrocontroller-Board aus der Arduino-Familie angekündigt. Das Arduino Star Otto besitzt einen ARM-Cortex-M4-Mikrocontroller, der mit 180 MHz getaktet ist. Der Flashspeicher beträgt 2 MByte, der RAM ist mit 16 MByte RAM üppig.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Die Abmaße (101,5 mm x 53,3 mm) und die GPIO-Leisten (32 digitale Pins, 8 ADC, 2 DAC) des Boards entsprechen dem Arduino Mega, allerdings ist das Star Otto diesem überlegen. Verantwortlich dafür sind auch die zusätzlichen Anschlüsse. So gibt es eine DSI-Schnittstelle für ein Display, einen Kamera-Anschluss, einen Stereo-Audio-Ausgang und ein Stereo-Mikrofon auf der Platine. Die WLAN-Funktion wird über ein ESP8266-Modul bereitgestellt.

  • Arduino Star Otto - Front (Bild: Arduino.org)
  • Arduino Star Otto - Rückseite (Bild: Arduino.org)
  • Arduino Star Otto (Bild: Arduino.org)
Arduino Star Otto - Front (Bild: Arduino.org)

Nutzer muss bei der IDE aufpassen

Das Board stammt von Arduino.org, nicht dem konkurrierenden Arduino.cc/Genuino-Unternehmen. Deshalb muss für die Programmierung der Arduino-IDE-Fork von Arduino.org zum Einsatz kommen. Alternativ kann die browserbasierte IDE vom gleichen Hersteller verwendet werden.

Das Star-Otto-Board soll der Beginn einer längeren Kooperation zwischen Arduino.org und ST Microelectronics sein. Daher leitet sich auch der ungewöhnliche Markenname STAR ab, der eine Kombination aus den beiden Firmennamen ist. Im Lauf des Jahres 2016 sollen Arduino-Shields für den Anschluss von Displays und für die NFC-Funktechnik von ST Microelectronics erscheinen. Außerdem sollen die populären STM32-Nucleo-Erweiterungen des Herstellers auch mit dem Arduino funktionieren.

Wann das Arduino Star Otto erscheinen und wie viel es kosten soll, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)
  4. 49,98€

M.P. 19. Mai 2016

Leonardo, aber da habe ich weder ein Display, noch einen WLAN Stack versucht zu...

Lasse Bierstrom 19. Mai 2016

Sind nicht ganz so mächtig ausgestattet und es fehlt WLAN


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /