• IT-Karriere:
  • Services:

Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Ankündigung für das Segment Star Market
Die Ankündigung für das Segment Star Market (Bild: SSE)

Am Montag, dem 22. Juli 2019, ist der Star Market, die chinesische Konkurrenz zur Technologiebörse Nasdaq in den USA, mit starken Kursgewinnen gestartet. Aktien stiegen am ersten Handelstag für den auf Wissenschaft und Technologie ausgerichteten Aktienmarkt in Schanghai um bis zu 520 Prozent. Dies ist nach Ansicht der chinesischen Regierung ein weiteres Zeichen für die Widerstandsfähigkeit der Branche angesichts des Handelskrieges mit den USA.

Stellenmarkt
  1. Deutsche WindGuard Consulting GmbH, Varel
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Der Star Market wurde vor weniger als einem Jahr von Präsident Xi Jinping angekündigt. Die Regierung hofft, dass so Investitionen in inländische Technologieunternehmen gefördert und mehr chinesische Unternehmen zu Hause und nicht in den USA notieren, weil China dem Druck auf seine Technologieindustrie durch die Regierung von Donald Trump entgegenwirken will. Das führende chinesische IT-Unternehmen Huawei steht im Zentrum der Angriffe aus den USA, ist aber nicht börsennotiert. Huawei kann so nach eigenen Angaben langfristiger investieren.

Mehr als 140 Technologie- und Wissenschaftsunternehmen wollen ihre Aktien am Star Market der Shanghai Stock Exchange notieren, um insgesamt 128,8 Milliarden chinesische Yuan (18,7 Milliarden US-Dollar) einzunehmen.

Die ersten 25 Unternehmen, die in dem Börsensegment notierten, haben mit Neuemissionen zusammen 37 Milliarden Yuan eingenommen und ihren ersten Handelstag zwischen 84 und 400 Prozent höher abgeschlossen.

Zu den am ersten Handelstag gelisteten Unternehmen zählten die Chiphersteller Anji und Montage Technology, die den Kurs um 520 Prozent beziehungsweise 285 Prozent steigern konnten. Die starken Kursanstiege sind in China ungewöhnlich, weil die Aktienbewegungen innerhalb eines von den Behörden festgelegten Bereichs liegen. Die Börsen in Schanghai und Shenzhen gestatten nur, dass sich die Aktienkurse am ersten Handelstag um 44 Prozent bewegen. Danach sind sie auf Bewegungen auf bis zu zehn Prozent beschränkt. Beim Star Market ist in den ersten fünf Tagen einer Aktie keine Beschränkung bei der Kursbewegung gesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk SSD Plus 1TB 91,99€, WD MyBook 8TB HDD für 139,90€, Crucial P2 2TB PCIe-SSD...
  2. (u. a. Roborock S5 Max Saugroboter mit Wischfunktion für 364€, Xiaomi Stielstaubsauger für...
  3. (u. a. Samsung Kopfhörer und Watches (u. a. Galaxy Buds Live In-Ears für 89,99€, Galaxy Watch...
  4. (u. a. Dungeons 3 für 11,99€, Soulcalibur 6 für 8,50€, Metal Gear Rising: Revengeance für 4...

AllDayPiano 22. Jul 2019

China!


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
Star-Trek-Experte
"Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
Ein Interview von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
  2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
  3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen
  3. Raya und der letzte Drache Zweiter VIP-Film kostet bei Disney+ 22 Euro zusätzlich

    •  /