Abo
  • Services:
Anzeige
Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen
Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Star Citizen: "Wir brauchen euch demnächst auf unseren Monden"

Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen
Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Seit fast zwei Jahren arbeitet das Frankfurter Team von Cloud Imperium Games an der Darstellung von Planeten und Monden in Star Citizen. Nun steht die sogenannte Planetary Tech laut Chefentwickler Chris Roberts kurz vor der Veröffentlichung.

Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games hat auf seiner Webseite die Produktionspläne für sein Weltraumspiel Star Citizen veröffentlicht. Darin können Unterstützer relativ detailliert nachlesen, wann welches Element fertig sein soll. Besonders spannend sind die Pläne für das Update auf Version Alpha 3.0, das Ende Juni 2017 erscheinen soll.

Anzeige

Eine der wichtigsten Neuerungen von Alpha 3.0 wird die Planetary Tech. Damit ist die Möglichkeit gemeint, aus dem Weltall einen Planeten oder Mond anzusteuern und dann ohne spürbare Ladezeiten nahtlos mit einem Raumschiff zu landen, auszusteigen und darauf zu laufen - und das mit beeindruckend aussehender Grafik.

An der dafür nötigen Technologie hat die Frankfurter Niederlassung von Cloud Imperium Games gearbeitet, die zu großen Teilen aus ehemaligen Mitarbeitern von Crytek besteht. In der Alpha sollen Spieler auf drei Himmelskörpern landen können, um das System auszutesten, so Chefdesigner Chris Roberts in einem Schreiben an die Community.

"Es gibt für die Weiterentwicklung von Star Citizen nichts Wichtigeres als eure Rückmeldungen - und das bedeutet, dass wir euch in der nächsten Version auf unseren Monden brauchen", so Roberts. Später sollen Spieler auf allen Planeten oder ähnlichen Objekten landen können.

In den Produktionsplänen geht das Studio relativ detailliert in Bereichen wie Persistent Universe, Gameplay und Core Tech auf den aktuellen Status der Arbeiten ein und darauf, was noch zu erledigen ist. Ob das dann alles so wie geplant klappt, bleibt natürlich abzuwarten. Das Team rund um Chris Roberts ist zwar durchaus für Qualität bekannt, nicht aber für übertriebene Pünktlichkeit.


eye home zur Startseite
Hotohori 20. Apr 2017

Hat mich nie interessiert und wurde zurecht gestrichen. Frontier entwickelt aber im...

Themenstart

n0x30n 19. Apr 2017

Also ich glaube nicht, dass die Leute hier Roberts zur Lichtgstalt erheben. Ich tue es...

Themenstart

Hotohori 18. Apr 2017

Ja, wobei das ja auch nur teilweise Prozedural ist, weil das ja eher die Entwickler...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Dresden
  2. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  3. Springer Nature, Berlin
  4. AICHINGER GmbH, Wendelstein


Anzeige
Top-Angebote
  1. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)
  2. (-60%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  2. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  3. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  4. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  5. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  6. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  7. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  8. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  9. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  10. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. UEFI-Update Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
  2. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  3. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz

Hasta la vista, Vista: Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
Hasta la vista, Vista
Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
  1. Hasta la vista, Vista Entkernt und abgesichert

Ubuntu: Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
Ubuntu
Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
  1. Ubuntu 17.04 erschienen Das vielleicht letzte Mal Unity
  2. Ubuntu Canonical-CEO hört auf und Shuttleworth übernimmt wieder
  3. Ubuntu Canonical gibt Unity 8 und Smartphone-Konvergenz auf

  1. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    DonaldDuck | 17:05

  2. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 17:05

  3. Re: DRM aber optional?

    My1 | 17:04

  4. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    NopeNopeNope | 16:55

  5. Re: Volldepp des Monats

    Oktavian | 16:54


  1. 17:10

  2. 16:49

  3. 16:26

  4. 16:11

  5. 15:56

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel