Abo
  • Services:
Anzeige
Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen
Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Star Citizen: "Wir brauchen euch demnächst auf unseren Monden"

Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen
Oberfläche eines Himmelskörpers in Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Seit fast zwei Jahren arbeitet das Frankfurter Team von Cloud Imperium Games an der Darstellung von Planeten und Monden in Star Citizen. Nun steht die sogenannte Planetary Tech laut Chefentwickler Chris Roberts kurz vor der Veröffentlichung.

Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games hat auf seiner Webseite die Produktionspläne für sein Weltraumspiel Star Citizen veröffentlicht. Darin können Unterstützer relativ detailliert nachlesen, wann welches Element fertig sein soll. Besonders spannend sind die Pläne für das Update auf Version Alpha 3.0, das Ende Juni 2017 erscheinen soll.

Anzeige

Eine der wichtigsten Neuerungen von Alpha 3.0 wird die Planetary Tech. Damit ist die Möglichkeit gemeint, aus dem Weltall einen Planeten oder Mond anzusteuern und dann ohne spürbare Ladezeiten nahtlos mit einem Raumschiff zu landen, auszusteigen und darauf zu laufen - und das mit beeindruckend aussehender Grafik.

An der dafür nötigen Technologie hat die Frankfurter Niederlassung von Cloud Imperium Games gearbeitet, die zu großen Teilen aus ehemaligen Mitarbeitern von Crytek besteht. In der Alpha sollen Spieler auf drei Himmelskörpern landen können, um das System auszutesten, so Chefdesigner Chris Roberts in einem Schreiben an die Community.

"Es gibt für die Weiterentwicklung von Star Citizen nichts Wichtigeres als eure Rückmeldungen - und das bedeutet, dass wir euch in der nächsten Version auf unseren Monden brauchen", so Roberts. Später sollen Spieler auf allen Planeten oder ähnlichen Objekten landen können.

In den Produktionsplänen geht das Studio relativ detailliert in Bereichen wie Persistent Universe, Gameplay und Core Tech auf den aktuellen Status der Arbeiten ein und darauf, was noch zu erledigen ist. Ob das dann alles so wie geplant klappt, bleibt natürlich abzuwarten. Das Team rund um Chris Roberts ist zwar durchaus für Qualität bekannt, nicht aber für übertriebene Pünktlichkeit.


eye home zur Startseite
Yueka 22. Mai 2017

Was du beschrieben hast ist prozedurale Generierung, auch wenn das Ergebnis das selbe...

Themenstart

Hotohori 20. Apr 2017

Hat mich nie interessiert und wurde zurecht gestrichen. Frontier entwickelt aber im...

Themenstart

n0x30n 19. Apr 2017

Also ich glaube nicht, dass die Leute hier Roberts zur Lichtgstalt erheben. Ich tue es...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  2. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  3. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  4. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  5. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  6. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  7. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  8. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  9. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  10. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Offenbar finden alle Git gut, aber

    Polecat42 | 12:04

  2. Re: Horizon zero dawn

    LH | 12:03

  3. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    My1 | 12:02

  4. Re: Forken

    ibsi | 12:02

  5. Re: Harmonie zwischen Kapitalismus und dem...

    staples | 11:59


  1. 11:44

  2. 11:10

  3. 09:01

  4. 17:40

  5. 16:40

  6. 16:29

  7. 16:27

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel