Abo
  • Services:

Star Citizen: Squadron 42 auf unbestimmte Zeit verschoben

Eigentlich sollte die Einzelspielerkampagne von Star Citizen noch vor Ende 2016 erscheinen, aber daraus wird nichts: Chefentwickler Chris Roberts hat bekanntgegeben, dass sich Squadron 42 verschiebt. Golem.de spekuliert, was der wirkliche Grund sein könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus einem frühen Squadron-42-Trailer
Szene aus einem frühen Squadron-42-Trailer (Bild: Cloud Imperium Games)

Auf der Hausmesse Citizencon 2016 in Los Angeles hat Chris Roberts bekanntgegeben, dass Squadron 42 entgegen früheren Ankündigungen nicht mehr 2016 erscheinen wird. Der Chefentwickler von Star Citizen - in dessen Universum Squadron 42 angesiedelt ist - nannte keinen neuen Termin. Seinen Angaben zufolge arbeite das Team unter anderem noch an der Kampf-KI, der Wegfindung und dem Missionssystem. Aktuell sei die Planung, zuerst das erste von 28 Kapiteln fertigzustellen und es dann der Community zu präsentieren - und dann wohl auch einen Termin für die ganze Kampagne zu nennen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ETAS, Stuttgart

Die Verzögerung ist keine Überraschung. Bereits auf der Gamescom 2016 hatte es entsprechende Andeutungen gegeben. Außerdem gilt Chris Roberts zwar als Visionär mit tollen Ideen, aber nicht als Entwickler mit Hang zur Pünktlichkeit. Alle seine früheren Projekte wie Wing Commander oder Strike Commander erschienen verspätet, haben die hohen Erwartungen der Community dann aber weitgehend erfüllt.

Es könnte noch einen anderen Grund geben. Auf der Gamescom 2016 hatte Roberts auf die Frage von Golem.de, ob denn Star Citizen vielleicht doch für kommende Konsolen wie die Playstation 4 Pro (damals noch Neo) oder die Xbox Scorpio erscheint, mit einem nach unserem Eindruck auffällig vagen "Nein" geantwortet - und hinzugefügt, dass es ja immer Gespräche mit allen möglichen Partnern gebe.

Wir spekulieren mal ganz frei: Erscheint das aus Star Citizen herausgelöste Squadron 42 wie bislang angekündigt für Windows-PC, aber zusätzlich für eine der neuen Konsolen - im Gegenzug für einen ordentlichen Beitrag zum Budget des Spiels durch Sony oder Microsoft? Vor allem als Starttitel für die Xbox Scorpio wäre das Squadron 42 bestens geeignet, schließlich ist die Konsole wohl leistungsstark genug und das Timing mit einer Veröffentlichung im Herbst 2017 würde gut passen.

Squadron 42 hätte durchaus das Zeug dazu, den Verkauf der Konsole anzukurbeln. Hardcorespieler dürften sich auf das Gameplay freuen, während der Massenmarkt durch digitalisierte Schauspieler wie Mark Hamill und Gary Oldman angesprochen wird.

Das größte Problem bei einer solchen Umsetzung dürfte für Roberts sein, dass ihm die Community von Star Citizen eine Konsolenversion auch der Kampagne extrem übelnehmen würde. Vielen Spielern ist es wichtig, dass das visionäre Projekt "ihrer" Plattform vorbehalten bleibt. Roberts hat Gerüchte über eine Konsolenfassung von Star Citizen bislang immer dementiert. Als Grund nannte er vor allem die mangelnde Leistungsfähigkeit der Geräte - aber das könnte sich ja derzeit in ausreichendem Maße ändern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)

rehfett 27. Okt 2016

Ich war Original Backer, hatte fast 2500$ in dem Game. Habe mir noch bei letzter...

n0x30n 12. Okt 2016

und sie hat garantiert nichts mit der Verschiebung zu tun, denn die Implementation der...

Hotohori 12. Okt 2016

Und? Es kam doch am Ende raus. Nur das SC schon jetzt wesentlich mehr vorzuzeigen hat.

Hotohori 11. Okt 2016

Geduld ist eben eine Tugend, die viele Spieler nicht besitzen. Man könnte manchmal echt...

Hotohori 11. Okt 2016

Soweit ich weiß werden hier und da Verbesserungen an der CryEngine noch eingepflegt, aber...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /