• IT-Karriere:
  • Services:

Star Citizen: Schiffsindividualisierung für echtes und später Ingame-Geld

Piloten in Star Citizen können ihre Raumjäger bald in anderen Farben und mit unterschiedlicher Inneneinrichtung kaufen. Zu Testzwecken beschränkt sich das erst einmal auf das beliebte Schiff Origin 300i. Das kostet vorerst nur echtes Geld, später alternativ auch Ingame-Währung.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine orange Origin 300i ist bald möglich.
Eine orange Origin 300i ist bald möglich. (Bild: Cloud Imperium Games)

Mit dem Alpha-Patch 3.5.1 wird die Weltraumsimulation Star Citizen um Schiffsanpassung erweitert. Damit lassen sich die Lackierung der Außenhülle und der angebauten Bordkanonen, aber auch die Inneneinrichtung wie Pilotensitz, Betten, Armaturenbretter und sogar Wasserkocher im Cockpit beliebig verändern. Die Anpassungen können für echtes Geld erworben werden, später soll das auch mit in der Spielwelt verdienten United Earth Credits möglich sein.

Stellenmarkt
  1. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz

Entwickler Cloud Imperium Games wird die Funktion zu Testzwecken vorerst für das einsitzige Allzweckschiff Origin Jumpworks 300i aktivieren. Das sei seinen Aussagen zufolge ein sehr beliebtes Modell, das im Shop etwa 60 Euro kostet und entsprechend viele potenzielle Tester hat. Außerdem handelt es sich dabei laut dem Team um die Herstelleranpassung, die an den Kauf eines Neuwagens im echten Leben erinnern soll. Entsprechend wird sie in der ersten Version vorerst nur beim Kauf des Schiffes auf der Webseite möglich sein.

Zuerst nur beim Kauf möglich

Zudem richten sich die Farben und Gegenstände an die Marke - wie bei Origin Jumpworks, das meist klinisch weiße Vehikel mit blauen und schwarzen Akzenten verkauft. Im Verlauf der Spielentwicklung sollen aber Schiffswerkstätten eingeführt werden, die Anpassungen nach dem Kauf ermöglichen. Der Kauf von individualisierten Schiffen wird über die Webseite direkt abgewickelt und kann dort auch retourniert werden, sollte das Aussehen nicht gefallen. Allerdings erhalten Nutzer ihr Geld nicht direkt zurück, sondern sie erhalten Store-Credits in Höhe des Warenwertes, die für andere Schiffe oder Gegenstände ausgegeben werden können.

Schiffsanpassungen sind einer der wenigen neuen Wege, die die Finanzierung von Star Citizen vorantreiben können. Bisher beschränkten sich kosmetische Gegenstände auf von der eigentlichen Spielwelt losgelöste Hangare und einige vorgefertigte Farbskins für Schiffe. Eine der Haupteinnahmen sind noch immer die Schiffsmodelle selbst, mit denen Spieler im Universum fliegen können. Gleichzeitig dient das Geld der Entwicklung von Star Citizen. Dabei ist noch nicht bekannt, wie viel die Anpassungen kosten werden. Einige Communitymitglieder sprechen von Preisen um 5 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

demon driver 05. Jun 2019

Scheinwerfer? "Linienführung" generell? Nö. Da ist keine "Stromlinienförmigkeit", da...

BlackSuit 05. Jun 2019

Feature creep: Projektmanagement-Anti-Pattern Für dich als Fan ganz toll. Für jeden der...

BlackSuit 05. Jun 2019

Andererseits jammert der Berliner ja gerne über steigende Mieten und Wohnungsmangel...

yumiko 04. Jun 2019

Danke für die Antworten!

Prypjat 04. Jun 2019

Leider Ich kann solche Behauptungen nicht im Raum stehen lassen. Ich gebe gerne zu, dass...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /