Abo
  • IT-Karriere:

Star Citizen: Schiffsindividualisierung für echtes und später Ingame-Geld

Piloten in Star Citizen können ihre Raumjäger bald in anderen Farben und mit unterschiedlicher Inneneinrichtung kaufen. Zu Testzwecken beschränkt sich das erst einmal auf das beliebte Schiff Origin 300i. Das kostet vorerst nur echtes Geld, später alternativ auch Ingame-Währung.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine orange Origin 300i ist bald möglich.
Eine orange Origin 300i ist bald möglich. (Bild: Cloud Imperium Games)

Mit dem Alpha-Patch 3.5.1 wird die Weltraumsimulation Star Citizen um Schiffsanpassung erweitert. Damit lassen sich die Lackierung der Außenhülle und der angebauten Bordkanonen, aber auch die Inneneinrichtung wie Pilotensitz, Betten, Armaturenbretter und sogar Wasserkocher im Cockpit beliebig verändern. Die Anpassungen können für echtes Geld erworben werden, später soll das auch mit in der Spielwelt verdienten United Earth Credits möglich sein.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Entwickler Cloud Imperium Games wird die Funktion zu Testzwecken vorerst für das einsitzige Allzweckschiff Origin Jumpworks 300i aktivieren. Das sei seinen Aussagen zufolge ein sehr beliebtes Modell, das im Shop etwa 60 Euro kostet und entsprechend viele potenzielle Tester hat. Außerdem handelt es sich dabei laut dem Team um die Herstelleranpassung, die an den Kauf eines Neuwagens im echten Leben erinnern soll. Entsprechend wird sie in der ersten Version vorerst nur beim Kauf des Schiffes auf der Webseite möglich sein.

Zuerst nur beim Kauf möglich

Zudem richten sich die Farben und Gegenstände an die Marke - wie bei Origin Jumpworks, das meist klinisch weiße Vehikel mit blauen und schwarzen Akzenten verkauft. Im Verlauf der Spielentwicklung sollen aber Schiffswerkstätten eingeführt werden, die Anpassungen nach dem Kauf ermöglichen. Der Kauf von individualisierten Schiffen wird über die Webseite direkt abgewickelt und kann dort auch retourniert werden, sollte das Aussehen nicht gefallen. Allerdings erhalten Nutzer ihr Geld nicht direkt zurück, sondern sie erhalten Store-Credits in Höhe des Warenwertes, die für andere Schiffe oder Gegenstände ausgegeben werden können.

Schiffsanpassungen sind einer der wenigen neuen Wege, die die Finanzierung von Star Citizen vorantreiben können. Bisher beschränkten sich kosmetische Gegenstände auf von der eigentlichen Spielwelt losgelöste Hangare und einige vorgefertigte Farbskins für Schiffe. Eine der Haupteinnahmen sind noch immer die Schiffsmodelle selbst, mit denen Spieler im Universum fliegen können. Gleichzeitig dient das Geld der Entwicklung von Star Citizen. Dabei ist noch nicht bekannt, wie viel die Anpassungen kosten werden. Einige Communitymitglieder sprechen von Preisen um 5 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

demon driver 05. Jun 2019

Scheinwerfer? "Linienführung" generell? Nö. Da ist keine "Stromlinienförmigkeit", da...

BlackSuit 05. Jun 2019

Feature creep: Projektmanagement-Anti-Pattern Für dich als Fan ganz toll. Für jeden der...

BlackSuit 05. Jun 2019

Andererseits jammert der Berliner ja gerne über steigende Mieten und Wohnungsmangel...

yumiko 04. Jun 2019

Danke für die Antworten!

Prypjat 04. Jun 2019

Leider Ich kann solche Behauptungen nicht im Raum stehen lassen. Ich gebe gerne zu, dass...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /