Abo
  • IT-Karriere:

Star Citizen: Roberts Space Industries schaltet Gilden frei

Unterstützer von Star Citizen können ab sofort mit dem webbasierten Organization Hub eigene Gilden und Gruppen erstellen. Gleichzeitig meldet Chefentwickler Chris Roberts, dass die Einnahmen für sein Weltraumspiel auf 37 Millionen US-Dollar gestiegen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Citizen
Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Nach dem Hangar-Modul im Sommer 2013 feiert Roberts Space Industries die Eröffnung eines zweiten für Star Citizen wichtigen Elements: den webbasierten Organization Hub. Das ist letztlich eine Art soziales Netz speziell für das Weltraumspiel, mit dem Spieler ab sofort eigene Gilden gründen können.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)

Derzeit kann jeder Spieler nur in einer solchen Organisation Mitglied sein - später soll er aber auch mehreren angehören können. Die Gruppen können ihren Auftritt weitgehend selbst gestalten und unter anderem festlegen, ob sie sich als Rollenspieler verstehen oder eben nicht. Innerhalb der ersten zwölf Stunden nach dem Start des Organization Hub haben sich fast 5.000 Gruppen gebildet, so Chris Roberts.

Der teilt gleichzeitig mit, dass ihm und seinem Entwicklerstudio Cloud Imperium Games mittlerweile per Crowdfunding über 37 Millionen US-Dollar für die Produktion von Star Citizen zur Verfügung gestellt worden sind. Damit hat die Community gleich zwei zusätzliche Sternensysteme freigeschaltet, eines davon mit einer besonders ungewöhnlichen Konstellation aus zwei weißen Zwergen und einem Pulsar in nächster Nähe zueinander.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 2,80€
  3. 4,19€
  4. 3,99€

schnurr 27. Feb 2014

Selbstverständlich kann ich als backer der ca 590$ bisher in Star Citizen investiert hat...

Ovaron 23. Jan 2014

Sorry, meine Absicht war nicht Dich zu beleidigen sondern Dir vor Augen zu halten das SC...

DaGonzo 23. Jan 2014

HAHAHAHA...nice! :D Habe nix egen Eve, habe es selbst gespielt. Aber der Spruch trifft...

Nolan ra Sinjaria 23. Jan 2014

Dann bin ich auf Server mit Total Conversion Mods gespannt - so ähnlich wie DiscoveryFL

DaGonzo 22. Jan 2014

Also ist jede Vereinsseite auch ein Social Network? Wohl eher nicht. Die Org's sind in...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /