Abo
  • Services:
Anzeige
Die PS4 des Anstoßes
Die PS4 des Anstoßes (Bild: Cloud Imperium Games)

Star Citizen Roberts beruhigt die Community wegen PS4-Sorgen

"Star Citizen ist ein PC-Spiel und wird niemals auf eine schwächere Plattform angepasst", mit diesen Worten wendet sich Chris Roberts an die aufgebrachte Community seines Weltraumspiels. Die hatte in einem Video eine Entwicklerversion der Playstation 4 ausfindig gemacht.

Anzeige

"Star Citizen auf der PS4, der Himmel fällt herunter", beschreibt Chris Roberts selbst mit einer Prise Ironie die Aufregung innerhalb der Community seines Weltraumspiels. Die hatte in einem Video (ab Minute 15:55) eine Entwicklerversion einer Playstation 4 ausfindig gemacht, und das ausgerechnet auf dem Schreibtisch von Jason Spangler, dem Technikchef des Entwicklerstudios Cloud Imperium Games.

Was folgte, war ein Aufschrei in den Foren: Sollte das ambitionierte PC-Projekt auch auf der Sony-Konsole erscheinen - und deshalb womöglich weniger spektakuläre Grafik und eine vereinfachte Steuerung bieten?

In einem offenen Brief äußert sich Roberts jetzt sehr klar: "Star Citizen ist ein PC-Spiel und wird niemals auf eine schwächere Plattform angepasst", schreibt er. "Wir werden die Eingabemöglichkeiten oder das unterstützte Zubehör nicht für den kleinsten gemeinsamen Nenner einschränken. Wir werden nicht auf bestimmte Funktionen und Technologien verzichten, weil diese nur auf bestimmten Hardwarekonfigurationen laufen."

Roberts beschreibt dann ausführlich, warum er selbst PC-Fan ist: "Ich liebe den PC als Plattform, weil er offen ist, sich immer weiterentwickelt und es regelmäßig bessere Komponenten (meist zu günstigeren Preisen) gibt".

Roberts geht dann auf die derzeitigen Vor- und Nachteile der Plattformen ein und sieht den PC natürlich ganz vorne - insbesondere, wenn er wie Star Citizen das Mantle-API von AMD statt DirectX unterstützt. Laut Roberts wird es niemals Umsetzungen für die Playstation 3 und die Xbox 360 geben, und für die Playstation 4 und die Xbox One gebe es keine Pläne. Das deckt sich mit früheren Aussagen.

Im persönlichen Gespräch erweckt Roberts den Eindruck, PCs wirklich spannend zu finden. Konsolen und ihre Stärken und Schwächen scheinen ihn schlicht nicht sonderlich zu interessieren.

Übrigens nehmen viele Brancheninsider und Spielentwickler den Streit um die "beste Plattform" längst nicht so ernst wie einige Spieler: Es ist eigentlich normal, dass die Mitarbeiter der jeweiligen Firmen sehr niedrigschwellig ihre Hardware und Software austauschen. Golem.de jedenfalls hat etwa auch bei Besuchen von Entwicklerstudios, die in der Öffentlichkeit klar einer der Seiten zugeordnet werden, so gut wie immer alle Arten von Hardware gesehen.


eye home zur Startseite
Tom01 14. Apr 2014

Wofür den sonst noch ausser Videobearbeitung!

Tom01 14. Apr 2014

Ich sehe das gerade als Vorteil, dass das Spiel eben nicht für billig Hardware gemacht...

M.Kessel 27. Nov 2013

Danke für die passende Antwort. :D

M.Kessel 27. Nov 2013

Das diese Aussage "total bullshit" ist, sollte jeden klar sein, der sich mit Hardware...

Nrgte 20. Nov 2013

Hahaaaa omg, die Vorstellung davon ist soo geil. YMMD! Für eine Zivilklage muss doch der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Rottendorf
  2. Dataport, Kiel
  3. über Ratbacher GmbH, Münster
  4. Bertrandt Services GmbH, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 16,49€
  2. 5,09€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  2. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  3. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  4. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  5. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  6. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  7. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  8. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  9. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  10. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

  1. Erst wenn sie nachts starten oder falsch spülen.

    dokape | 16:23

  2. Re: Warum nicht einfach verschlüsseln?

    deadeye | 16:23

  3. Datenrate standardmäßig gedrosselt?

    Icestorm | 16:22

  4. Re: wem gehört "Hyperloop"?

    PhilSt | 16:22

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 16:21


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:18

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 12:00

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel