Abo
  • Services:

Star Citizen: Galaktisch schnell bei 33 Millionen US-Dollar

Innerhalb weniger Tage hat Chris Roberts von der Community weitere Millionen für sein Weltraumspiel Star Citizen erhalten: Inzwischen steht das Budget bei 33 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Citizen
Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Am 23. November 2013 hatte die Community 30 Millionen US-Dollar für Star Citizen bereitgestellt, am 25. November waren es bereits 31 Millionen und am 26. November dann 32 Millionen US-Dollar. Nur einen weiteren Tag später sind 33 Millionen US-Dollar überschritten - das Tempo, mit dem Chris Roberts Geld für die Entwicklung seines Weltraumspiels sammelt, scheint sich noch weiter zu erhöhen. In dem Brief, mit dem sich Roberts bei der Community für die 32 Millionen US-Dollar bedankt, verflucht er die Community scherzhaft, weil er schon wieder ein derartiges Schreiben verfassen müsse.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)
  2. ETAS, Stuttgart

Mit Überschreiten der Summe von 33 Millionen US-Dollar hat die Community die Anvil Carrack freigeschaltet. Das Raumschiff ist vor allem für Erkundungsmissionen in die Tiefen des Alls vorgesehen.

Bei 36 bis 40 Millionen will das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games neue Umgebungen integrieren. Über deren Aussehen kann die Community per Abstimmung entscheiden, im Angebot sind unter anderem Wasserplaneten, eine Forschungsstation des Alienvolkes Xi'An und ein Schiffsfriedhof. Roberts schreibt, dass bei jedem Stretch Goal außerdem zusätzliche Entwickler und Programmierer mit an Bord genommen werden könnten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. bei Alternate bestellen

Nolan ra Sinjaria 29. Nov 2013

kann man wegen der direkten Steuerung auch wunderbar mit SC vergleichen, ne...

stormwind81 29. Nov 2013

Stellt euch vor die Leute würden nicht des Spieles wegen soviel spenden sondern damit in...

mla.rue 29. Nov 2013

Unwahrscheinlich, das Hangar Modul ist da, das Dogfight Modul "fast" fertig. Wie ich in...

SirFartALot 29. Nov 2013

Amen


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /