Star Citizen: Eine Million US-Dollar für Haustiere

Einst hat Chris Roberts für Wing Commander die Katzenkrieger Kilrathi erfunden, jetzt setzt er wieder auf Tiere: Als Zwischenziel für die Finanzierung von Star Citizen gibt es Haustiere im All. Insgesamt möchte Roberts mindestens 100 Millionen US-Dollar für das Weltraumspiel sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Kilrathi in Wing Commander
Kilrathi in Wing Commander (Bild: Electronic Arts)

"Von Jones, der Katze in Alien, bis zu Daggit in Kampfstern Galactica: Haustiere haben einen festen Platz auf Raumschiffen - und diese Möglichkeit soll es auch in Star Citizen geben", so Chris Roberts in einem offenen Brief an seine Unterstützer. In dem Schreiben verspricht er, dass es neben traditionellen irdischen Viechern auch "alle exotischen Optionen geben soll, die den Entwicklern einfallen". Einzige Voraussetzung: Die Fans des Weltraumspiels müssen eine weitere Million US-Dollar für die Entwicklung bereitstellen - derzeit sind es etwas mehr als 63 Millionen.

Tiere haben im bisherigen Werk von Roberts eine große Rolle gespielt. In seinem Klassiker Wing Commander mussten sich die Menschen gegen die Kilrathi verteidigen, eine an Löwen und Tiger erinnernde intergalaktische Katzenrasse. Auch in dem von Roberts gedrehten Kinofilm Wing Commander tauchten die Biester auf.

Insgesamt wolle Roberts für Star Citizen mindestens 100 Millionen US-Dollar sammeln - und das Geld vollständig in die Entwicklung des Spiels investieren. Das schreibt Roberts selbst in einem Forenbeitrag. Die Summe soll bis zur Veröffentlichung einer "Public"-Version zusammenkommen, also einer für den Endkunden gedachten Fassung - Unterstützer und andere Fans sollen bereits deutlich früher ins All starten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 29. Nov 2014

Also mir hat der Zugang zum Spiel irgendwas mit 30 Dollar gekostet. Wird auch nicht mehr...

OxKing 28. Nov 2014

dieses Spiel entwickeln in mehreren Studios mit zig einzelnen Modulen finde ich auch mehr...

Johnny Cache 28. Nov 2014

Anfangs wolle er das Geld per Croudfunding auch nur um möglichen Investoren zu zeiten...

Buttermilch 28. Nov 2014

Du hast das Thema DLC vergessen, die man alle haben muss damit man auf den unzähligen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KI-Bildgenerator
Diese Kamera generiert, statt zu fotografieren

Ein Bastler hat eine KI-Kamera ohne Objektiv gebaut. Paragraphica erzeugt Schnappschüsse mit einem Raspberry Pi und Stable Diffusion.

KI-Bildgenerator: Diese Kamera generiert, statt zu fotografieren
Artikel
  1. Seekabel: Colt bietet eine europäische Verbindung in die USA
    Seekabel
    Colt bietet eine europäische Verbindung in die USA

    Colt bringt eine neue Seekabelverbindung von Europa in die USA, die stärker in europäischer Hand ist. Statt in New York landet man in New Jersey. Doch Google und Facebook sind dabei.

  2. Magnetohydrodynamischer Antrieb: US-Militär lässt lautlosen U-Boot-Antrieb entwickeln
    Magnetohydrodynamischer Antrieb
    US-Militär lässt lautlosen U-Boot-Antrieb entwickeln

    Bislang war magnetohydrodynamischer Antrieb der Fiktion vorbehalten. Dank Fortschritten in der Akku- und Fusionstechnik soll sich das ändern.

  3. Disney und Videostreaming: Über 100 Eigenproduktionen aus Abo von Disney+ entfernt
    Disney und Videostreaming
    Über 100 Eigenproduktionen aus Abo von Disney+ entfernt

    Eigentlich wollte Disney nur etwas mehr als 50 Eigenproduktionen aus Disney+ verschwinden lassen. Nun fehlen deutlich mehr Filme und Serien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Roccat bis -50% • AVM Modems & Repeater bis -36% • MindStar: 13 Grafikkarten im Sale • Logitech G Pro Wireless Maus 89€ • The A500 Mini 74,99€ • Logitech G213 Prodigy Tastatur 49,90€ • Crucial P5 Plus (PS5-komp.) 1TB 71,99€, 2TB 133,99€ [Werbung]
    •  /