Abo
  • Services:

Star Citizen: Eine Million US-Dollar für Haustiere

Einst hat Chris Roberts für Wing Commander die Katzenkrieger Kilrathi erfunden, jetzt setzt er wieder auf Tiere: Als Zwischenziel für die Finanzierung von Star Citizen gibt es Haustiere im All. Insgesamt möchte Roberts mindestens 100 Millionen US-Dollar für das Weltraumspiel sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Kilrathi in Wing Commander
Kilrathi in Wing Commander (Bild: Electronic Arts)

"Von Jones, der Katze in Alien, bis zu Daggit in Kampfstern Galactica: Haustiere haben einen festen Platz auf Raumschiffen - und diese Möglichkeit soll es auch in Star Citizen geben", so Chris Roberts in einem offenen Brief an seine Unterstützer. In dem Schreiben verspricht er, dass es neben traditionellen irdischen Viechern auch "alle exotischen Optionen geben soll, die den Entwicklern einfallen". Einzige Voraussetzung: Die Fans des Weltraumspiels müssen eine weitere Million US-Dollar für die Entwicklung bereitstellen - derzeit sind es etwas mehr als 63 Millionen.

Stellenmarkt
  1. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Tiere haben im bisherigen Werk von Roberts eine große Rolle gespielt. In seinem Klassiker Wing Commander mussten sich die Menschen gegen die Kilrathi verteidigen, eine an Löwen und Tiger erinnernde intergalaktische Katzenrasse. Auch in dem von Roberts gedrehten Kinofilm Wing Commander tauchten die Biester auf.

Insgesamt wolle Roberts für Star Citizen mindestens 100 Millionen US-Dollar sammeln - und das Geld vollständig in die Entwicklung des Spiels investieren. Das schreibt Roberts selbst in einem Forenbeitrag. Die Summe soll bis zur Veröffentlichung einer "Public"-Version zusammenkommen, also einer für den Endkunden gedachten Fassung - Unterstützer und andere Fans sollen bereits deutlich früher ins All starten können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 899€

Sicaine 29. Nov 2014

Also mir hat der Zugang zum Spiel irgendwas mit 30 Dollar gekostet. Wird auch nicht mehr...

OxKing 28. Nov 2014

dieses Spiel entwickeln in mehreren Studios mit zig einzelnen Modulen finde ich auch mehr...

Johnny Cache 28. Nov 2014

Anfangs wolle er das Geld per Croudfunding auch nur um möglichen Investoren zu zeiten...

Buttermilch 28. Nov 2014

Du hast das Thema DLC vergessen, die man alle haben muss damit man auf den unzähligen...

Buttermilch 28. Nov 2014

Hey wenn 1 Mio Leute sich für 50¤ das neue Fifa kaufen, was jetzt animierte Grashalme hat...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /