Star Citizen: Das 20-Millionen-Dollar-Fisch-Aquarium und AMD im Boot

Chris Roberts' Star Citizen hat per Crowdfunding liquide Mittel von über 20 Millionen US-Dollar erzielt, im Hangar steht daher bald ein Aquarium. Auf dem GPU14 Techday hat Cloud Imperium Games zudem angekündigt, AMDs Trueaudio, DX11.1 und TressFX zu unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Citizen knackt die 20 Millionen US-Dollar.
Star Citizen knackt die 20 Millionen US-Dollar. (Bild: Cloud Imperium Games)

Cloud Imperium Games hat über Crowdfunding mittels Kickstarter und die RSI-Webseite (Roberts Space Industries) die Marke von 20 Millionen US-Dollar überschritten. Damit ist das nächste Stretch Goal erreicht, überdies kündigten die Entwickler eine Zusammenarbeit mit AMD an, so soll unter anderem Trueaudio in Star Citizen integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Global Process Owner Software Architecture (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
Detailsuche

Durch die 20 Millionen US-Dollar wurde das nächste der sogenannten Stretch Goals erreicht: Die Entwickler möchten nun Gefechte wie in einem Ego-Shooter auf der Oberfläche einiger Planeten ermöglichen, die passende Technik liefert die Cryengine 3 ohnehin. So soll es beispielsweise möglich sein, in einer Schlacht mitzumischen, eine Piratenbasis zu attackieren und Kolonisten im Bodenkampf zu retten.

Damit nicht genug, schon in Kürze sollen im Hangar-Modul Fische schwimmen, denn Cloud Imperium Games plant, mit einem kommenden Patch ein Aquarium in die virtuelle Garage zu implementieren. Diese beinhaltet den seltenen Midas-Fisch vom Planeten Cassel aus dem Goss-System. Im Spiel selbst sollen weitere Fische zu finden sein, die dann in das Aquarium gesetzt werden können. Das nächste Stretch Goal, ein Gesichtserfassungssystem von IR-Entertainment, wird bei 22 Millionen US-Dollar erreicht. Neben realistischeren Charakteren möchten die Entwickler auf speziellen Veranstaltungen auch ausgewählte Fans mit der neuen Technik ins Star Citizen einbauen.

  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
  • Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)
Cloud Imperium Games über Star Citizen auf dem AMD GPU14 Techday (Bild: AMD/Cloud Imperium Games)

In seiner Rede auf dem GPU14 Tech Day in Hawaii kündigte Chris "Mr. Wing Commander" Roberts zudem eine Zusammenarbeit mit AMD an. Dank der GCN-Technik und insbesondere deren Compute-Leistung soll der cineastische Look von Star Citizen besser zu erreichen sein - solche Aussagen verwundern wenig, denn schon die beiden Cryengine-3-Spiele Crysis 3 und Lichdom sind Teil von AMDs "Gaming Evolved"-Programm.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Während aktuelle Geforce-Grafikkarten die Haar-Render-Technik TressFX ähnlich flott berechnen wie ihre Radeon-Pendants, so mangelt es ihnen an einigen DX11.1-Techlevel-Funktionen. Diese aber möchte Cloud Imperium Games in Star Citizen nutzen, zudem soll die Weltraumsimulation das AMD-exklusive Trueaudio für dreidimensionalen Raumklang bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rungard 03. Okt 2013

Wow, du hast vor fünf Jahren das letzte mal AMD ausprobiert und angeschaut? Also ich...

Dikus 30. Sep 2013

@Hotohori Je nachdem, bei einigen Spielen verpasst man echt was wenn man nur der...

Hotohori 27. Sep 2013

Dann solltest du im Fahrstuhl nichts trinken. :p Ich weiß auch nicht genau was dieser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
    EU Chips Act
    Voll daneben ist auch vorbei

    Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
    Eine Analyse von Gerd Mischler

  2. Anniversary Celebration angespielt: Atari hat mal wieder etwas richtig Tolles gemacht
    Anniversary Celebration angespielt
    Atari hat mal wieder etwas richtig Tolles gemacht

    Der Spielehersteller Atari hat die wunderbare Sammlung Anniversary Celebration veröffentlicht - für alle Plattformen.
    Von Peter Steinlechner

  3. Nordamerika: Tesla gibt Autopilot-Betaversion für alle Fahrer frei
    Nordamerika
    Tesla gibt Autopilot-Betaversion für alle Fahrer frei

    Die Zugriffsbeschränkung für den Full-Self-Driving-Modus des Autopiloten von Tesla gilt nicht mehr. Alle Kunden in Nordamerika können ihn nun nutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 und P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ • MindStar: Intel i7 12700K 359€ [Werbung]
    •  /