Abo
  • IT-Karriere:

Star Citizen: Atemlos kämpft es sich schlechter

Vergleichsweise realistisch und taktisch sollen in Star Citizen die Ego-Shooter-Kämpfe etwa auf Raumstationen sein. Zu viele schnelle Bewegungen und die unpassende Körperhaltung wirken sich negativ auf die Treffsicherheit aus - auch in der Kampagne.

Artikel veröffentlicht am ,
FPS-Modul von Star Citizen
FPS-Modul von Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games hat neue Informationen über den First-Person-Shooter-Modus von Star Citizen veröffentlicht. Die Pläne betreffen neben der persistenten Onlinewelt ausdrücklich auch die Kampagne, die als Modul mit dem Titel Squadron 42 ein Teil des Weltraumspiels wird.

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Anders als in den meisten aktuellen Shootern soll es in Star Citizen nicht zwei, sondern drei Körperhaltungen geben. Neben der normalen Ansicht und der mit näher vor das Auge gehaltener Waffe soll als dritte ein Modus namens "Lowered" kommen. Dabei hält der Spieler seine Waffe locker in der Hand nach unten.

Vorteil: Er soll sich schneller bewegen und sprinten können. Nachteil: Ein Schuss aus der Hüfte hat eine stark verminderte Treffsicherheit und es gibt auch keine Zielmarkierung; der Wechsel zu einer anderen Körperhaltung dauert recht lange.

Laut den Entwicklern soll das Ganze letztlich fast automatisch ablaufen und sich natürlich anfühlen. Wer zu einem Sprint ansetzt, soll automatisch zu "Lowered" wechseln, während man mit einem per Maustaste ausgelösten Schuss in den mittleren Modus schaltet.

Auch die simulierte Atmung soll in den bewusst etwas langsamer und taktischer konzipierten Gefechten eine Rolle spielen. Wer in den simulierten Pausen zwischen Ein- und Ausatmen schießt, soll ebenso besser treffen als ein Spieler, der seinen Atem per Tastendruck für ein paar Augenblicke anhält.

Dazu kommt noch das Element Ausdauer. Wer sich gerade viel bewegt hat, soll zum einen ohne Erholung irgendwann nur noch kurz sprinten können, zum anderen sinkt die Treffsicherheit weiter. Die Entwickler veröffentlichen dazu in ihrem Blog konkrete Zahlen: Bei voller Ausdauer hat der Spieler direkt nach dem Ein- oder Ausatmen genau eine Sekunde Zeit, um mit hoher Treffsicherheit einen Schuss abzufeuern.

Die Entwickler merken an, dass sie momentan überlegen, das System aus Atmung und Ausdauer auch in andere Bereiche von Star Citizen zu integrieren, etwa in die Raumschlachten im All. Eine Entscheidung hierüber gibt es derzeit aber wohl noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

mgh 17. Apr 2015

Word! oder haten... Gut, die Elite-Fanboys sind langsam ruhig geworden. Die Langeweile...

Dwalinn 17. Apr 2015

Sag das mal zu einen Deutschlehrer der mit dir über den sinn eines Buchs diskutiert

nanopolymer 16. Apr 2015

Ja, das wäre echt schick! Obwohl ich mir sicher bin, nachdem das bisher realisierte...

shani 15. Apr 2015

Es ist zwar nur ein falsches Wort, aber es verändert gleich die gesamte Bedeutung des...


Folgen Sie uns
       


Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /