Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen

Mein Auftrag ist einfach: Ich soll wertvolle Fracht von einem Mond abholen und zum Raumhafen zurückfliegen. Seit der Alpha 3.0 spiele ich in Star Citizen immer mehr Missionen in einer immer beeindruckenderen Welt. Mein Feind: die Bugs und das Interface.

Ein Erfahrungsbericht von veröffentlicht am
Eine Kruger P-52 Merlin parkt auf Port Olisar.
Eine Kruger P-52 Merlin parkt auf Port Olisar. (Bild: CIG/Screenshot: Golem.de)

Ich wache auf. Um mich herum befinden sich grünlackierte Metallwände. Beim Aufstehen aus meiner Kabine fällt es mir wieder ein: Ich bin auf dem Weltraumhafen Port Olisar und ein großer Tag steht an. Mein Auftrag ist es, Medikamente vom Mond Yela abzuholen und hierher zu liefern. Im zentralen Raum hole ich mir meine MISC Freelancer von einem interaktiven Terminal ab. Als mittelgroßes Frachtschiff ist sie gut für solche Missionen geeignet .


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg


Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
Eine Anleitung von Holger Voges


Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


    •  /