• IT-Karriere:
  • Services:

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.

Ein IMHO von veröffentlicht am
Im Material von Disney+ befinden sich viele Fehler.
Im Material von Disney+ befinden sich viele Fehler. (Bild: Disney)

Fehlende deutsche Tonspur, falsche Synchronspur, fehlerhaftes Bildformat. All das findet sich seit fast einem Jahr im Katalog von Disney+. Am 23. Februar wurde der Katalog von Disney+ mit einem Schlag erheblich erweitert und neue Fehler kommen auch gleich dazu. Dabei ist es mehr als überfällig, endlich die vielen alten Fehler zu korrigieren. Es stellt sich die Frage: Warum dauert das alles so lange?

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Hays AG, Bonn

Mit dem Start von Disney+ sind einige alte Filme wie etwa Die Katze aus dem Weltraum erstmals als Stream in Deutschland erschienen - mit einer entscheidenden Einschränkung: Es gibt keine deutsche Tonspur. Bisher hat Disney diesen Fehler nicht korrigiert. Auch bei anderen Filmen fehlt immer mal wieder eine deutsche Tonspur, dazu gehören Emil und die Detektive von 1964, Herbie dreht durch oder die Marvel-Serie X-Men aus dem Jahr 1992.

Den Disney-Klassiker Arielle, die Meerjungfrau gibt es bei Disney+ weiterhin nur mit der Neusynchronisation, die vielen Fans des Films missfällt. Im April 2020 hatte Disney angekündigt, auch die Original-Synchronisation zu veröffentlichen - passiert ist seitdem nichts.

Falsches Seitenverhältnis bei Disney+ nervt

Zudem zeigt Disney einige TV-Serien im falschen Seitenverhältnis. Meist sind die entsprechenden Serien ursprünglich im 4:3-Format gesendet worden und Disney hat das Material auf das Format 16:9 gebracht. Dazu gehören die Fernsehserien Chip und Chap, Goofy und Max sowie Arielle, die Meerjungfrau. Aber auch die beiden Aladdin-Fortsetzungen Dschafars Rückkehr sowie Aladdin und der König der Diebe gibt es im 16:9- statt im ursprünglichen 4:3-Format.

Auch die Serie Die Simpsons wurde anfangs im falschen Seitenverhältnis auf Disney+ veröffentlicht. Seit Mai 2020 können Zuschauer wählen, ob sie Die Simpsons im Original-Format oder im 16:9-Format sehen wollen.

Ab sofort: Disney+ präsentiert STAR

Mit der Erweiterung des Katalogs wurden unter anderem die TV-Serien Akte X, Buffy sowie Scrubs in Disney+ aufgenommen. Die drei Serien wurden ursprünglich im 4:3-Format ausgestrahlt, aber bei Disney+ gibt es sie über alle Staffeln im 16:9-Format. Es ist unverständlich, dass Disney nicht aus den Erfahrungen mit den Simpsons gelernt hat und im Zweifel einfach beide Formate bereitstellt.

Disney sollte sich endlich mal darum kümmern, die ganzen Fehler im Katalog von Disney+ zu korrigieren. Und vor allem sollten diese Fehler bei neuen Inhalten nicht wiederholt werden, wie es jetzt passiert ist.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de [IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 20,99€
  3. 19,49€

Sterling-Archer 25. Feb 2021 / Themenstart

Erst eine Woche lang nur zugriff zum Kinderprogramm, dann kein Star. Keine Ahnung, was da...

MrKlein 24. Feb 2021 / Themenstart

Deswegen: https://cdn.vox-cdn.com/uploads/chorus_asset/file/20007373/aspect.png

Lapje 24. Feb 2021 / Themenstart

Sie machen es ja nicht richtig. Es ist eher so, dass sich nur wenige die Mühe machen...

KiznaLion 24. Feb 2021 / Themenstart

Also bei mir ist Scrubs in 4:3. Im übrigen muss das fehlen einer Deutschen Tonspur nicht...

Gunni Lingus 24. Feb 2021 / Themenstart

für die Bestätigung. Beim lesen der von Fehlern betroffenen Werke wurde ich nachhaltig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /