Star: Akte X und Lost kommen zu Disney+

Derzeit sind elf Serien bekannt, die durch die Star-Integration neu in das Sortiment von Disney+ aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Akte X kommt am 23. Februar zu Disney+
Akte X kommt am 23. Februar zu Disney+ (Bild: Kevin Winter/Getty Images)

Ende Februar 2021 kommen viele neue Inhalte in das Abo von Disney+. Auf Nachfrage von Golem.de hat uns Disney bereits einige Serien genannt, die durch die Integration von Star in das Abo aufgenommen werden. Allgemein wird Disney+ neue Serien von Disney Television Studios, FX, 20th Century Studios sowie 20th Television erhalten.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (w/m/d) SAP/ERP
    Deutsche Welle, Fürstenfeldbruck
  2. Softwareingenieur*in für Bildverarbeitung (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen, Taufkirchen
Detailsuche

Bereits diese Woche wurde mit einem Trailer angekündigt, dass die Serien 24, Desperate Housewives, How I Met Your Mother, Family Guy sowie Prison Break und die Filmreihe Stirb Langsam in das Abo von Disney+ aufgenommen werden. Dazu kommen nach Angaben von Disney ab dem 23. Februar 2021 die Serien Akte X, Lost, Black-Ish sowie Atlanta.

Außerdem werden die beiden neuen Serien Big Sky sowie Love, Viktor als Star Originals integriert. Diese werden voraussichtlich dann nicht bei anderen Streamingabos angeboten. Insgesamt sind damit elf neue Serien bekannt, die bei Disney+ durch die Integration von Star dazu kommen. Mit der Einführung des Bereichs Star werden erstmals Inhalte im Abo von Disney+ zu sehen sein, die eine höhere Altersfreigabe als FSK 12 besitzen.

Manche Star-Serien gibt es gerade auch bei der Konkurrenz

Nicht bekannt ist, ob es die neuen Star-Serien weiterhin bei anderen Streamingabos wie Netflix oder Prime Video geben wird. Die neu genannten Serien sind aktuell weder bei Prime Video noch bei Netflix im Sortiment. Neun Staffeln der Serie 24 sind momentan im Netflix-Abo enthalten. Die Serie How I Met Your Mother befindet sich derzeit sowohl bei Prime Video als auch bei Netflix im Abo. Ob diese Serien ab dem 23. Februar 2021 nur noch bei Disney+ verfügbar sein werden, ist nicht bekannt. Zumindest bei Prison Break und Family Guy wäre das erstaunlich, denn beide Serien wurden erst vor wenigen Tagen in das Abo von Prime Video aufgenommen.

Disney+ wird im Februar teurer

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Integration der Star-Inhalte erhöht Disney den Preis für das Abo von Disney+ - weniger als ein Jahr nach dem Start in Deutschland. Dann wird Disney+ monatlich 8,99 Euro kosten; noch liegt der Monatspreis bei 6,99 Euro. Auch der Preis für das Jahresabo wird entsprechend angehoben. Derzeit kostet ein Jahresabo für Disney+ 70 Euro, ab dem 23. Februar 2021 steigt der Preis auf 90 Euro.

Wer bereits vor dem Stichtag ein Abo für Disney+ gebucht hat, soll den alten Abopreis noch für ein halbes Jahr erhalten. Es ist noch nicht bekannt, ob der alte Preis gesichert werden kann, wenn wenige Tage vor dem Stichtag ein Abo abgeschlossen wird.

Akte X - Staffel 1-11 Komplettbox [Blu-ray]

Disney+ erhält eine bessere Profilverwaltung

Im Zuge der Integration von Star soll Disney+ eine verbesserte Profilverwaltung erhalten. Auch dazu hat Golem.de von Disney weitere Details erfahren. So soll es dann möglich sein, den Zugang zu Inhalten für bestimmte Profile auf der Grundlage von Inhaltsbewertungen zu beschränken. Bisher können die verfügbaren Inhalte eines Profils nicht angepasst werden. Zudem sollen Profile dann mit einer PIN geschützt werden können. Derzeit ist es etwa für ein Kind problemlos möglich, in ein anderes Profil von Disney+ zu wechseln.

Bereits zum Start von Disney+ im März 2020 hatte Golem.de bemängelt, dass die Kinderprofile unzureichend umgesetzt sind. Neben einem fehlenden PIN-Schutz kritisierten wir, dass viele für Kinder geeignete Inhalte bei aktiviertem Kinderprofil nicht angezeigt werden - das ist bis heute so. Der Grund ist, dass Disney dafür immer die US-Einstufung heranzieht und nicht die FSK-Bewertung. Im März 2020 hatte Disney versprochen, diesen Fehler bald zu korrigieren. Bisher ist das nicht geschehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


\pub\bash0r 07. Jan 2021

Mir scheint eher, dass du Sucht nach Medien unterschätzt. https://www.mdr.de/wissen...

Huso 07. Jan 2021

Das lief auch mal bei Fox wenn ich mich nicht irre, und bisher ist das wohl niemals Teil...

cyoshi 06. Jan 2021

Ah ok. Ich hatte mich auch schon immer gewundert, was da so schwierig ist, dass selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Imagen Video: Googles Software verwandelt Text in HD-Videos
    Imagen Video
    Googles Software verwandelt Text in HD-Videos

    Statt Bilder aus Text zu generieren, geht Google einen Schritt weiter. Es ist nun möglich, kurze Videoclips mit Textkommandos zu erstellen.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt
     
    Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt

    Vor dem zweiten Prime Day in der kommenden Woche gibt es bereits jetzt spannende Deals. Unter anderem sind Samsung-Tablets reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt bestellbar • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /