Standardisierung: USB-Gruppe kritisiert EU für einheitliche Ladebuchsen

Der momentan für Ladebuchsen geplante Standard sei schon wieder veraltet: Der Leiter des USB Implementers Forum kritisiert die EU.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-C-Kabel
USB-C-Kabel (Bild: Pixabay/Pixabay License)

Eigentlich sollte man meinen, dass Jeffrey L. Ravencraft als Leiter des USB Implementers Forum die Pläne der EU zur Vereinheitlichung von Ladebuchsen begrüßt; schließlich ist es im Interesse des Forums, dass sich möglichst viele Einrichtungen und Unternehmen an Standards halten.

Tatsächlich aber hat Ravencraft in einer öffentlichen Stellungnahme die Pläne der EU-Kommission scharf kritisiert. Es sei zu befürchten, dass sie "für Probleme mit der Interoperabilität und Funktionalität verursachen und für Verwirrung und Streitigkeiten sorgen".

Die beiden von der EU in einem Papier genannten Standards (EN IEC 6280-1-3:2021 and EN IEC 6280-1- 2:2021) seien bereits jetzt veraltet. Sie stammten aus dem August 2019, das USB Implementers Forum habe sie aber im Mai 2021 überarbeitet. Dabei gehe es um wichtige Elemente wie Power Delivery über USB-C mit bis zu 240 Watt.

Außerdem kritisiert Ravencraft, dass die EU lediglich ausgewählte Elemente von USB-C als Standard festschreiben wolle, etwa ein Protokoll für das Laden nur bis 15 Watt. Nach Auffassung des USB Implementers Forum sei es aber wichtig, die Standards in ihrer Gesamtheit zu erfassen, um die allgemeine Kompatibilität sicherzustellen.

Ganz generell sieht Ravencraft das Problem, dass durch festgeschriebene Standards der technische Fortschritt ausgebremst werde, weil neue Entwicklungen kaum kurzfristig von der EU berücksichtigt werden könnten.

EU will Elektroschrott vermeiden

Die EU-Kommission hat Ende September 2021 den Entwurf ihrer Richtlinie vorgestellt. Damit soll USB-C zum "Standardanschluss für alle Smartphones, Tablets, Kameras, Kopfhörer, tragbaren Lautsprecher und tragbaren Videospielkonsolen" werden.

Der Vorschlag der Kommission muss noch vom Europäischen Parlament und vom Rat angenommen werden. Danach würde eine Übergangszeit von 24 Monaten gelten. Mit der Vereinheitlichung könnten die europäischen Verbraucher jährlich 250 Millionen Euro für nicht benötigte Ladegeräte einsparen. Zudem würden fast 1.000 Tonnen Elektroschrott im Jahr vermieden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


caffeinecoder 24. Okt 2022

Und bitte nicht vergessen dass es auch noch aktive USB-C Kabel für USB3.2 gibt!

ptepic 10. Dez 2021

Es gibt meist einen Button "Alles ablehnen" und dann geht man in die Einstellung...

Trollversteher 24. Nov 2021

Und inwiefern widerspricht das seiner Kritik? Er kritisiert ja *gerade* dass nicht die...

gadthrawn 23. Nov 2021

Warum solltest du in einem Fall neue Kabel kaufen müssen, im andern nicht? Warum ist ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /