Standard: Huawei betreibt erste 6G-Forschung in Kanada

Kanada ist ein wichtiges Zentrum für die Telekommunikationsforschung. Huawei hat dort einen großen R&D-Standort, an dem jetzt 6G vorangetrieben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Huaweis R&D-Standort in Kanada
Huaweis R&D-Standort in Kanada (Bild: Huawei)

Die ersten Arbeiten von Huawei an 6G finden in seinem kanadischen Forschungszentrum in einem Vorort von Ottawa statt. Wie das Onlinemagazin The Logic (Paywall) unter Berufung auf das Unternehmen berichtet, arbeitet der chinesische Technologiekonzern mit über 13 Universitäten und Forschungsinstituten an dem Projekt.

"5G ist bereits ziemlich neu und 6G ist Teil der sogenannten 5G-Evolution", sagte Song Zhang, Vice President Research Strategy and Partnership bei Huawei Kanada The Logic.

Kanada ist seit Jahrzehnten für seine Forschung im Telekommunikationsbereich bekannt, die im Communications Research Centre Canada (CRC) konzentriert wird.

Laut The Logic hat der kanadische Netzbetreiber Bell bestätigt, dass mit "mehreren Partnern" bereits über die 6G-Technologie gesprochen werde. Telus und Rogers, ebenfalls in Kanada aktiv, äußerten sich nicht zu 6G-Plänen.

Bei Huawei gilt 5G intern bereits seit Jahren als etwas, "an dem wir mal gearbeitet haben".

Es gibt bereits verschiedenste Ansätze zu dem künftigen Mobilfunkstandard 6G. So forschen Experten vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik (IAF) bereits seit 2017 im Rahmen des EU-Projekts Terranova an 6G-Mobilfunk. Das Terranova-Team arbeitet seit 2019 daran, Terahertz-Funktechnik in Glasfasernetze mit hohen Datenraten einzubetten und neue Frequenzbänder zu erschließen.

Ziel ist es, eine Netzverbindung im Terahertz-Frequenzbereich zu ermöglichen, die so stabil ist, dass Daten auch drahtlos mit einer Rate von bis zu 400 Gigabit pro Sekunde transportiert werden können. Die Forscher wollen Glasfasertechnologie mit der Richtfunkübertragung verbinden. Um auf der Funkstrecke eine Datenrate zu erreichen, die mit der Glasfaser vergleichbar ist, muss auf Frequenzen im Terahertz-Bereich gesendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hit2k4 16. Aug 2019

+1

mannzi 15. Aug 2019

Bevor wir in den Bereich ionisierender Strahlung kommen wird unser Funk erstmal zu...

JensBerlin 15. Aug 2019

Oft wird die Mobilfunkgeneration nur mit steigender Datenrate assoziiert, das ist aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reviews
Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum

Die ersten Tests von Hogwarts Legacy loben Welt und Kampfsystem. Probleme gibt's wohl mit der PC-Technik - und Unwohlsein wegen J.K. Rowling.

Reviews: Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum
Artikel
  1. Liberty Lifter: Zwei Teams entwickeln ein Ekranoplan für das US-Militär
    Liberty Lifter
    Zwei Teams entwickeln ein Ekranoplan für das US-Militär

    Die Darpa hat zwei Konzepte für den Liberty Lifter ausgewählt. Das Bodeneffektfahrzeug soll künftig US-Truppen und Ausrüstung über das Wasser transportieren.

  2. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  3. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /