• IT-Karriere:
  • Services:

STAMP: Google arbeitet an Medieninhalten wie bei Snapchat

In Snapchats Discover-Sektion gibt es mit Videos und Fotos aufgearbeitete Nachrichten - ein Konzept, für das sich nun offenbar auch Google interessiert. Berichten zufolge soll es bereits Gespräche mit verschiedenen Medienunternehmen über eine Kooperation geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Google versucht offenbar, Nachrichten visuell ansprechender aufzubereiten.
Google versucht offenbar, Nachrichten visuell ansprechender aufzubereiten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google soll an einer neuen Möglichkeit arbeiten, Nachrichtenbeiträge visuell ansprechender aufzubereiten. Wie XDA Developers unter Berufung auf das Wall Street Journal berichtet, sollen die interaktiven Beiträge Videos und Bilder beinhalten, die sich per Wischgeste durchblättern lassen.

Konzept ist von Snapchat bekannt

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. Landeshauptstadt München, München

Google will dieses Konzept den Berichten zufolge STAMP nennen - eine Kombination aus "Stories" und AMP, der Abkürzung von Googles schnell ladenden Webseiten, die von der Google-Suche aus aufrufbar sind. Entsprechend dürften die STAMP-Beiträge ebenso direkt aus der Google-Suche heraus erreichbar sein.

Die STAMP-Funktion ist in der beschriebenen Form nicht neu: Snapchat bietet derartige Beiträge bereits seit längerem in der Discover-Sektion seiner App an. Hier finden Nutzer mitunter gut aufbereitete Nachrichtenbeiträge, die Fotos und Videos mit Text kombinieren.

Verhandlungen mit verschiedenen Medienunternehmen sollen laufen

Verschiedene Medienunternehmen sollen bereits mit Google in Verhandlungen stehen, um die STAMPs zu produzieren. Das Wall Street Journal schreibt, dass unter anderem CNN, Time, die Washington Post und Vox Media mit Google verhandeln.

Mit den STAMPs könnte Google Nachrichten gerade für jüngere Zielgruppen interessanter gestalten. Zudem eignen sich Beiträge - falls sie letztlich vergleichbar mit Snapchats Discover-Stories sind - sehr gut, um sie auf mobilen Geräten anzuschauen. Wann das Konzept umgesetzt wird, ist aktuell noch nicht abzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 4,96€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /