Abo
  • Services:
Anzeige
Stalker Lost Alpha
Stalker Lost Alpha (Bild: Dezowave)

Stalker Lost Alpha: Per Standalone-Mod zurück nach Tschernobyl

Dezowave hat Lost Alpha für Stalker veröffentlicht. Die Standalone-Mod basiert auf einer frühen Alphaversion des Shooters und soll die vom ursprünglichen Entwickler GSC Gameworld verworfene Atmosphäre einfangen. Die überarbeitete X-Ray-Engine unterstützt DX8 bis DX10 und fordert die Hardware stark.

Anzeige

Stalker Shadow of Chernobyl ist eines dieser Spiele, die aus jedem Bit und jedem Byte Atmosphäre ausstrahlen. Doch dem ungarischen Studio Dezowave war das nicht genug - aus gutem Grund: Als Shadow of Chernobyl 2007 nach vielen Jahren endlich veröffentlicht wurde, hatte Entwickler GSC Gameworld den Shooter mehrfach umgebaut und an vielen Stellen Teile aus Zeitgründen entfernt. Die Standalone-Mod Lost Alpha bringt das ursprüngliche Spielgefühl und die alten Levels zurück - mit einer noch dichteren Atmosphäre.

Die Modifikation basiert auf der 2009 veröffentlichten Alphaversion von 2004, die GSC Gameworld kostenlos zum Download angeboten hat. Dezowave hat auf dieser Basis ein vollwertiges Spiel programmiert, das viele verlorene Maps nachbildet und versucht, das Stalker von 2002 wiederherzustellen.

Eine Veröffentlichung zum jetzigen Zeitpunkt war dabei nie geplant: Einer der Betatester hatte eine frühe Version einfach als Download verteilt, weswegen sich Dezowave gezwungen sah, Lost Alpha offiziell als "Early Access" vorzustellen. Zwar läuft die Mod stabil, sie ist aber keineswegs fehlerfrei.

Auch die Optimierungen der überarbeiteten X-Ray-Engine sind noch nicht abgeschlossen, weswegen der Shooter selbst auf starker Hardware nur niedrige Bildraten erzielt. Die Grafiktechnologie unterstützt DX8, DX9 und DX10(.1) - wie beim originalen Spiel mit unterschiedlicher Beleuchtung: statisch oder dynamisch.

Die aufwendigen Schatten für die Landschaft mit ihrer dichten Vegetation und der ab DX10(.1) verfügbaren Transparenzkantenglättung (Transparency Super-Sampling Anti-Aliasing) kosten viel Leistung: Die Kollegen der PCGH erreichen in 1080p mit 4x MSAA + TSSAA selbst mit einer Radeon R9 290X nur 27 fps. Ebenfalls nicht ganz unwichtig: Lost Alpha belegt 20 GByte auf der Festplatte, die Texturqualität stimmt dafür. Atmosphäre aus jedem Bit und jedem Byte eben.


eye home zur Startseite
WolfGard 09. Okt 2014

Das war 2002... Hab mir die Demo von damals gerade mal wieder angesehen, das war ne ganz...

Subotai 30. Apr 2014

Call of Pripyat? Der ist etwas schwerer als die anderen...fang erstmal mit Shadow an.

gema_k@cken 30. Apr 2014

Es gibt natürlich sehr viele Mods, aber das ist einer von denen die ich durchgespielt...

gema_k@cken 30. Apr 2014

Probier mal den Complete Mod für Stalker: SoC, der leistet eigentlich ganz gute Arbeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  3. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  4. Scandio GmbH, München, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  2. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  3. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  4. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  5. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  6. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  7. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  8. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  9. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  10. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Da ist das Pixel 2 XL aber interessanter

    Trollversteher | 10:03

  2. Re: Das sagt eigentlich schon alles aus.

    Maddix | 10:03

  3. Re: Festbrennweite, 1 Stunde Akkulaufzeit, 500¤

    Thobar | 10:02

  4. Re: Geländegängigkeit wichtiger als neue Konzepte

    nicoledos | 10:01

  5. Re: Geothermie...

    TobiVH | 10:00


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel