Abo
  • Services:

Staingate: Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

Einige Macbook Pro und Macbook 12 Zoll sind mit einer fehlerhaften Antireflexbeschichtung ausgestattet, die mit der Zeit fleckig wird. Apple soll das eingeleitete Reparaturprogramm verlängert haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Irreparable Beschädigungen einer Displayschicht beim Macbook Pro
Irreparable Beschädigungen einer Displayschicht beim Macbook Pro (Bild: Paynemaine/Apple Support Forum)

Apple soll die Macbook Pro und die Macbook 12 Zoll nun ein Jahr länger freiwillig kostenlos reparieren, wenn deren Antireflexbeschichtung defekt ist. Eigentlich wäre das Reparaturprogramm für die Macbooks, die zwischen 2013 und 2015 gebaut wurden, im kommenden Jahr ausgelaufen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Macrumors liegt ein internes Dokument vor, das an Apple Authorized Service Provider verteilt wurde und besagt, dass dieses Austauschprogramm von drei auf vier Jahre verlängert wurde. Das bedeutet, dass es wohl noch bis 2019 läuft.

Apple hatte das Reparaturprogramm im Oktober 2015 begonnen und hat es zweimal verlängert, nachdem einige Macbook- und Macbook-Pro-Anwender Probleme mit der Antireflexbeschichtung auf dem Retina-Display hatten. Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden.

Besitzer des Macbook Pro Retina hatten sich über unreparierbare, fleckige Displays beschwert, die aufgrund einer sich ablösenden Beschichtung gerade bei Seitenlicht kaum noch zu nutzen seien.

 

Die Benutzer geben an, dass sie die Displays normal gereinigt, sich plötzlich jedoch hässliche Flecken auf der Oberfläche gebildet hätten. Eventuell spielt der Kontakt mit der Tastatur bei geschlossenem Display ebenfalls eine Rolle. In einigen Fällen sind die Probleme nur am Rand aufgetaucht, in anderen auch in der Bildschirmmitte.

Einige Anwender berichteten im Apple Support Forum schon vor dem Reparaturprogramm von einem anstandslosen Austausch, während andere nach eigener Darstellung abgewiesen wurden, mit der Begründung, dass es sich um ein kosmetisches Problem handle, oder weil eine falsche Reinigung beziehungsweise zu starker Druck aufs Display unterstellt worden seien.

Wie viele Macbooks betroffen sind, ist unklar, auch wenn sich auf Facebook und der Seite Staingate.org, die sich dem Thema widmet, zahlreiche Nutzer gemeldet haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 12,49€
  3. 4,99€
  4. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

holminger 20. Nov 2017

Ich kann jetzt nichts über die Vorgängermodelle sagen, aber das aktuelle MBA mid 2017...

Fransenson 19. Nov 2017

Die Frage ist ja nicht nur, wie oft, sondern womit. https://support.apple.com/de-de...

Bruto 19. Nov 2017

Verstehen ist jetzt mal das eine, aber was hier anscheinend hauptsächlich verstanden wird...

sofries 19. Nov 2017

Aus der Sicht von Händlern sind Reklamationen natürlich einfach nur ein ärgerliches...

macx 19. Nov 2017

Ich hatte das Problem schon länger an meinem MacBook Pro, (2,5 Jahre alt). Über die...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /