Abo
  • Services:
Anzeige
Stagefright macht zahlreiche Android-Geräte angreifbar.
Stagefright macht zahlreiche Android-Geräte angreifbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Stagefright: HTC hält monatliche Android-Updates für unrealistisch

Stagefright macht zahlreiche Android-Geräte angreifbar.
Stagefright macht zahlreiche Android-Geräte angreifbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Amerikachef von HTC bezeichnet monatliche Sicherheitsupdates für Android-Geräte als unrealistisches Versprechen. Google hat unterdessen für die Nexus-Geräte einen Patch für Stagefright 2.0 veröffentlicht.

Anzeige

Nach Veröffentlichung der ersten Stagefright-Sicherheitslücke im Sommer dieses Jahres versprachen zahlreiche Android-Hersteller, einen monatlichen Patchday für Sicherheitsaktualisierungen einzuführen. Jetzt erklärt HTC, warum es nicht mitmachen will.

Stagefright betrifft zahlreiche Android-Geräte. Nach einer neuen Veröffentlichung von Zimperium in der vergangenen Woche sollen sogar bis zu eine Milliarde Geräte betroffen sein. Aus diesem Grund haben Hersteller wie Samsung und LG angekündigt, künftig in Kooperation mit Google monatliche Sicherheitsupdates bereitzustellen.

Updates erfordern zahlreiche Anpassungen

Jason Mackenzie von HTC hält diese Versprechung jedoch für unrealistisch. Denn die Veröffentlichung der Updates hänge nicht nur von der Kooperation zwischen Google und dem Unternehmen ab, sondern erfordere auch zahlreiche Abstimmungen mit den Mobilfunkanbietern in verschiedenen Ländern. Diese müssten entsprechende Ressourcen bereitstellen, um das Update anzupassen und zu verteilen. Das bedeute jedoch nicht, dass HTC weniger Updates zur Verfügung stellen wolle - das Unternehmen sei führend unter den Android-Herstellern, schreibt Mackenzie in einer Twitter-Diskussion.

Tatsächlich bereiten die Android-Updates fast allen Herstellern Probleme. Aufgrund der Vielzahl der mit Android laufenden Geräte und auch den zahlreichen unterschiedlichen Geräten im Portfolio einzelner Hersteller müssen Treiber und die von den Herstellern installierte zusätzliche Software für jedes Gerät angepasst werden. Google will die Entwickler der Hersteller künftig besser unterstützen, um Android sicherer zu machen.

Für die Nexus-Geräte hat Google unterdessen, wie versprochen, ein Sicherheitsupdate für Stagefright 2.0 veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Proctrap 09. Okt 2015

- Googleplaystore ist ein Krebs für sich. Installation geht nur via GAPPS build auf CM...

Neuro-Chef 08. Okt 2015

Geht ja, macht halt nur niemand. Im Gegensatz zu fliegenden Autos :D

Enter the Nexus 08. Okt 2015

Da geht es um die Gewährleistung :-P

gardwin 08. Okt 2015

Google aktualisiert ja auch jetzt schon seine Dienstmodule aus dem Playstore. Würde die...

aFrI 08. Okt 2015

Wow, den Unterschied zwischen einem nightly build, einem release candidate und einer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Mensch und Maschine Deutschland GmbH, Weßling bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. bei Bezahlung per Paydirekt - 50€ Mindestbestellwert

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    schily | 21:05

  2. Re: Was will die Bundesnetzagentur denn machen?

    MarioWario | 21:04

  3. Re: 100 Millionen Lumen - nett :)

    ArcherV | 21:04

  4. Re: 30 / 50 ¤ pro Film???

    ecv | 21:02

  5. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 20:58


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel