Stack Overflow: Zweite Version der Tastatur mit drei Tasten hat Hot-Swap

The Key V2 ist wie der Vorgänger ein Tastenpad für "faule Programmierer". Diesmal können Switches getauscht und RGB-Licht aktiviert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
The Key V2 unterstützt RGB.
The Key V2 unterstützt RGB. (Bild: Stack Overflow)

Offenbar erfreut sich das Konzept der The-Key-Tastatur großer Beliebtheit. Stack Overflow bringt nämlich eine zweite Version des Tastenpads mit nur drei Tasten heraus. Ursprünglich als April-Scherz ausgelegt, wird The Key V2 mehrere Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger bringen. Unter anderem wird die Switchplate in ein halbtransparentes Akrylgehäuse gesteckt.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant (m/w/d) Internationale Warensteuerung
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Algorithmen
    Mattson Thermal Products GmbH, Dornstadt
Detailsuche

Außerdem darf hier natürlich nicht die RGB-Beleuchtung fehlen. Deshalb stattet der Hersteller das System mit individuell beleuchteten LEDs aus. Die drei Tasten können so weiter individualisiert werden. Gleiches gilt für die verbauten mechanischen Switches: Diese sind per Hot-Swap nun jederzeit ohne Lötartbeit austauschbar. So können etwa die drei Tasten mit je einem anderen Schalter ausgestattet werden, um sie auch blind zu unterscheiden.

Standardmäßig wird das Tastenpad wie der Vorgänger mit Kailh-Box-Black-Switches ausgeliefert. Die linearen Schalter haben ein Druckgewicht von 60 Gramm, sind also etwas schwergängiger als die ähnlichen Red-Switches, die in Gaming-Keyboards verbreitet sind. Wie alle Kailh-Box-Switches sind die Schalter mit Cherry-MX-Tastenkappen mit Kreuzsockel kompatibel. Standardmäßig sind Tasten mit den Symbolen C, V und dem Stack-Overflow-Logo enthalten.

Limitiert auf 4.900 Stück

Das hat auch einen Grund: Die Tasten sollen als Makros jeweils für die Tastenkombinationen Strg+C und Strg+V stehen, um Code-Schnipsel von Stack Overflow zu kopieren und einzufügen. Die dritte Taste mit Stack-Overflow-Logo ist dabei als Strg-Taste belegt, während C und V ihre jeweiligen Buchstaben repräsentieren. Die weißen Keycaps sind im XDA-Profil gehalten.

  • The Key V2 (Bild: Stack Overflow)
  • The Key V2 (Bild: Stack Overflow)
  • The Key V2 (Bild: Stack Overflow)
  • The Key V2 (Bild: Stack Overflow)
  • The Key V2 (Bild: Stack Overflow)
The Key V2 (Bild: Stack Overflow)
Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Controller lässt sich mittels QMK-Firmware programmieren. So sind auch andere Makros oder Belegungen auf die drei Tasten möglich. Gleiches gilt für die verbauten LEDs. Die Mini-Tastatur wird über USB-C verbunden.

Die neue Version von The Key wird auf 4.900 Exemplare limitiert. Das Tastenpad kostet bei Drop.com 29 US-Dollar. Hinzu kommen 15 US-Dollar Versandkosten nach Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows XP
Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
Artikel
  1. Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
    Mercedes-Benz EQE im Praxistest
    Im Wendekreis des Polo

    Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Boom Supersonic: American Airlines bestellt Überschallflugzeuge
    Boom Supersonic
    American Airlines bestellt Überschallflugzeuge

    Die größte Fluggesellschaft der Welt hat 20 Überschallflugzeuge von Boom Supersonic bestellt. Overture soll Ende des Jahrzehnts regulär im Einsatz sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /