Abo
  • Services:
Anzeige
Proteste im Jahr 2007
Proteste im Jahr 2007 (Bild: Alex Grimm/Reuters)

Staatstrojaner: Bundeskriminalamt kann keinen Trojaner entwickeln

Proteste im Jahr 2007
Proteste im Jahr 2007 (Bild: Alex Grimm/Reuters)

Experten halten einen legalen Staatstrojaner für unmöglich, das Bundeskriminalamt versuchte es dennoch und versagte. Das musste das BKA jetzt eingestehen.

Experten des Bundeskriminalamts (BKA) ist es nicht gelungen, einen Staatstrojaner zu entwickeln, der keine unerlaubten Funktionen enthält. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Vor Vertretern aus Bund und Ländern habe das BKA erklärt, dass es mit der Aufgabe bislang überfordert war.

Anzeige

Laut dem Bericht will das BKA Voice-over-IP-Gespräche vor der Verschlüsselung abhören und Passwörter für Dateiverschlüsselung abfangen.

Das Bundesverfassungsgericht hatte im Februar 2008 gegen einen Staatstrojaner für die Onlinedurchsuchung in Nordrhein-Westfalen geurteilt. Deutschen Behörden ist die Onlinedurchsuchung seitdem nur in wenigen Fällen gestattet, so muss eine konkrete Gefahr für ein überragend wichtiges Rechtsgut bestehen und eine richterliche Anordnung vorliegen. Danach wurde an einer geänderten Variante der Spionagesoftware gearbeitet, die als Quellen-TKÜ-Software jedoch ausschließlich zur Überwachung von VoIP verwendet werden darf. Schon der Trojaner 0zapftis hielt sich nicht daran: Der Chaos Computer Club hatte am 8. Oktober 2011 aufgedeckt, dass der Staatstrojaner 0zapftis illegale Funktionen enthält. Laut Chaos Computer Club konnte der Trojaner "weitere Programme nachladen und ferngesteuert zur Ausführung bringen". Der Trojaner war zudem in der Lage, Dateien auf dem Rechner des Angegriffenen zu manipulieren. Experten gehen davon aus, dass ein legaler Staatstrojaner nicht machbar ist.

Im Januar 2012 war bekanntgeworden, dass die Bundesregierung vom BKA einen neuen Staatstrojaner testen lässt. Lieferant war Gamma mit dem Produkt Finspy, einer Software zum Abhören von Voice-over-IP-Gesprächen, die der ägyptische Foltergeheimdienst genutzt hat oder noch weiter nutzt.


eye home zur Startseite
Hanuta 15. Mai 2012

Wenn dies so stimmen sollte kann man sich nur noch Gedanken über die staatlichen...

486dx4-160 14. Mai 2012

Es gibt eher ein neues Gesetz.

ThadMiller 14. Mai 2012

Hab mich vielleicht falsch ausgedrückt. Man hat das Recht dabei zu sein. Auch ein Zeuge...

anda.skoa 14. Mai 2012

Ah, ja das klingt plausibeler als dass das der Name eines Produkts wäre. Trotzdem genial :-)

elgooG 14. Mai 2012

Also es wurde wieder mal nach der altbewerten Wird-schon-keiner-merken und danach mit der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  2. Bertrandt Services GmbH, Koblenz
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Unter dem Sand, The Neon Demon, Union Pacific)
  2. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  3. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)

Folgen Sie uns
       


  1. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  2. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  3. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  4. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  5. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  6. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  7. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  8. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  9. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  10. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Benutzung elektromagnetische Schwingungen

    111000110010 | 12:58

  2. Re: Titel?

    crazypsycho | 12:55

  3. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 12:54

  4. Meinungsfreiheit ist nicht Redefreiheit

    MAGA | 12:53

  5. Re: Betonköpfe

    crazypsycho | 12:47


  1. 13:00

  2. 15:20

  3. 14:13

  4. 12:52

  5. 12:39

  6. 09:03

  7. 17:45

  8. 17:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel