• IT-Karriere:
  • Services:

Staatliche Förderung: BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung

Mit Födermitteln vom Bund und dem Freistaat Bayern baut BMW nahe München ein Pilotwerk zur Akkuforschung.

Artikel veröffentlicht am ,
Akkuzellproduktion bei BMW
Akkuzellproduktion bei BMW (Bild: BMW)

BMW hat einen Förderbescheid in Höhe von 60 Millionen Euro für die Akkuforschung von Bayern erhalten.

Stellenmarkt
  1. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (CSU) sagte: "Mit dieser Förderung werden die Forschung und Entwicklung sowie der Aufbau der Massenproduktion von Lithium-Ionen-Zellen entscheidend gestärkt und die bayerische Wertschöpfung in einem zentralen Zukunftsthema gesichert."

Prozesskette des elektrischen Fahrens abgedeckt

Das Ziel: In Deutschland soll Know-how zu Fertigungsprozessen, über Maschinen- und Anlagenbau, zum Einsatz und Steuerung in den Fahrzeugen bis hin zur Wiederverwertung aufgebaut werden.

Das Pilotwerk soll in Parsdorf bei München entstehen und wird Ende 2022 den Betrieb aufnehmen. Das Gesamtprojektvolumen beträgt knapp 110 Millionen Euro. Ungefähr 50 Mitarbeiter werden im Pilotwerk arbeiten.

Milan Nedeljković, Vorstandsmitglied bei BMW, sagte: "Mit diesem neuen Pilotwerk schließen wird die letzte Lücke entlang der Wertschöpfungskette von der Entwicklung der Batteriezelle über die Fertigung von Modulen und Antriebskomponenten bis zum Verbau fertig montierter Hochvoltspeicher in unseren Fahrzeugwerken."

Die Förderung ist Teil eines Bundesprogramms in Höhe von 1,5 Milliarden Euro, das von den Ländern kofinanziert wird. Bayern übernimmt 30 Prozent der Fördersumme, der Bund beteiligt sich mit 70 Prozent an der Förderung.

Varta hat bereits einen Förderbescheid in Höhe von 100 Millionen Euro erhalten, mit denen der Aufbau einer Lithium-Ionen-Akkufabrik in Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) aufgebaut werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Trockenobst 30. Jul 2020

Das Thema Akku ist schon ziemlich zu patentiert aber die Kosten für Lizenzen sind...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /