Abo
  • IT-Karriere:

ST-MRAM: Everspin liefert 1-GBit-Chips aus

Vierfache Speicherkapazität dank eines neuen Fertigungsverfahrens bei Globalfoundries: Everspin verteilt erster Muster seines ST-MRAM mit 1 GBit an seine Partner. Die Chips mit magnetischem Speicher werden auch für die neue NvNitro-SSD genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
NvNitro-SSD
NvNitro-SSD (Bild: Everspin)

Der Speicherentwickler Everspin hat auf dem Flash Memory Summit 2017 die Bemusterung mit ersten 1-GBit-ST-MRAM-Chips an Partner bekanntgegeben. Die bisherige Generation mit 256 MBit Kapazität wiederum wird auf der NvNitro genannten SSD eingesetzt, deren Produktion mittlerweile gestartet ist und deren Auslieferung im vierten Quartal 2017 erfolgen soll. ST-MRAM steht für Spin Torque Magnetoresistive Random Access Memory und beschreibt einen nicht flüchtigen, auf magnetischer Basis arbeitenden Speichertyp.

  • NvNitro (Bild: Everspin)
NvNitro (Bild: Everspin)
Stellenmarkt
  1. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig
  2. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)

Für die 256-MBit-Chips, was umgerechnet 32 MByte entspricht, nutzt Everspin ein 40-nm-Low-Power-Verfahren von Auftragsfertiger Globalfoundries auf 300-mm-Wafern. Der Speicher verwendet ein DDR3-Interface und wird in Form eines Single- oder Dual-Die-Packages auf der NvNitro verlötet. Die kommt somit auf 1 oder 2 GByte an Kapazität, als Controller wird ein Kintex-FPGA von Xilinx verwendet. Der Beschleuniger schafft als Steckkarte mit PCIe-Gen3-x8-NVMe-Interface hohe 1,5 Millionen Input-/Ouput-Operationen pro Sekunde bei weniger als 6 µs Latenz und eine sequenzielle Datentransferrate von 6 GByte pro Sekunde lesend wie schreibend. Die M.2- und U.2-Varianten sind zumindest bei den IOPS durch ihre Gen3-x4-Anbindung nur halb so schnell. Die NvNitro-Beschleuniger eignen sich unter anderem für den Hochfrequenzhandel.

Im Sommer 2018 möchte Everspin die zweite Generation der NvNitro ausliefern, diese SSDs weisen eine Kapazität von bis zu 16 GByte auf. Auch hier werden Single- und Dual-Die-Packages verwendet, jedoch solche mit den neuen 1-GBit-Chips (EMD4E001G). Erneut ist Globalfoundries der Fertiger, es wird jedoch ein 28-nm-Node verwendet. Statt eines DDR3-1333- nutzen die größeren Dies ein DDR4-2133-Interface zugunsten einer höheren Geschwindigkeit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

neocron 08. Aug 2017

was moechtest du nur mit diesem Post sagen?

ms (Golem.de) 08. Aug 2017

Satz mit X äh C ^^


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
      IT-Forensikerin
      Beweise sichern im Faradayschen Käfig

      IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
      Eine Reportage von Maja Hoock

      1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
      2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
      3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

        •  /