Abo
  • Services:
Anzeige
Das Login der Plex-Server
Das Login der Plex-Server (Bild: SEC/Screenshot: Golem.de)

SSRF: Sicherheitslücke in Mediensoftware Plex

Die Medienserver des Projekts Plex weisen eine Lücke auf, die sich auch über das Internet ausnutzen lässt. Der Fehler ist bereits bereinigt, die Nutzer sollten auf die aktuelle Version umsteigen - auch wenn die Software auf einem NAS läuft.

Anzeige

Der österreichische Sicherheitsforscher Stefan Viehböck von SEC hat eine Lücke in den Medienservern von Plex entdeckt. Die Programme sind über eine "Server Side Request Forgery" (SSRF) angreifbar. Dabei werden Fehler in Webservern ausgenutzt, indem durch manipulierte Aufrufe Systeme auch hinter einer Firewall zugänglich werden.

Das ist auch bei Plex der Fall, denn die Medienserver sind darauf ausgelegt, auch aus einem Heimnetz Inhalte beispielsweise auf ein Smartphone über das Internet zu streamen. Dazu ist eigentlich ein Login erforderlich, das sich aber durch den Fehler umgehen lässt. Dadurch werden auch auf dem Medienserver gelagerte Dateien zugänglich, zudem können die Accounts der Plex-Nutzer abgefragt werden. Weiterer Zugriff mit den korrekten Logindaten auf die Medieninhalte ist dann möglich. Wie das abläuft, ist auf einem Youtube-Video zu sehen.

Bei Plex handelt es sich um eine Abspaltung des bekannten Projekts XBMC. Die Anwendungen von Plex werden kommerziell vertrieben. Die Software ist recht beliebt, weil es sie für Windows, OS X, Linux sowie zahlreiche NAS-Systeme und auch für Android, iOS und Windows Phone 8 gibt. Auf allen Geräten bietet Plex eine ähnliche Benutzeroberfläche, welche die Nutzung und Verwaltung von Medien recht einfach macht.

Von dem Fehler betroffen sind aber nur die Serverversionen von Plex, nicht etwa die Apps für mobile Geräte. Der Bug steckt laut einem Advisory seines Entdeckers in allen bisherigen Versionen der Server, die eine Nummer kleiner als 0.9.9.3 tragen. Damit sind nicht nur die PCs und Macs betroffen, sondern auch die zahlreichen NAS-Geräte, auf denen der Plex-Server laufen kann. Die seit wenigen Tagen verfügbare Version 0.9.9.3 weist den Fehler nicht mehr auf.

Plex hat nach Entdeckung der Lücke laut der Beschreibung des Fehlers recht fix reagiert: Am 9. Februar 2014 kontaktierte Stefan Viehböck Plex, und bereits am 21. Februar gab es eine erste reparierte Version.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Feb 2014

Klassischer 10 Finger Drive-by. Sieht fast immer eklig aus und ist nichts für schwache...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Universität Passau, Passau
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Münster
  4. Daimler AG, Affalterbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. ab 129,99€
  3. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  2. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  3. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10

  4. Re: Nach ArcheAge fasse ich F2P-Zeugs nicht mehr...

    Braineh | 02:58

  5. Re: Dem Hersteller ist aufgefallen das Server...

    Braineh | 02:57


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel