SSDs: Die WD Black 3D machen den 960 Evo Konkurrenz

Western Digital hat mit den WD Black 3D drei neue NVMe-SSDs veröffentlicht, die mit Samsungs 960 Evo beim Preis und bei der Leistung konkurrieren können. Die Gründe sind der eigene, selbst entwickelte Controller und der schnelle 3D-TLC-Flash-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
WD Black 3D
WD Black 3D (Bild: Western Digital)

Western Digital hat die WD Black 3D genannte SSD-Reihe in M.2-2280-Kärtchenbauweise vorgestellt. Wem das bekannt vorkommt: Bisher gibt es schon die WD Black (Test), aber eben ohne 3D-Flash-Speicher, sondern mit planarem (2D-)NAND. Die neuen WD Black 3D nutzen modernen Speicher aus vielen Zellschichten und dazu einen von Western Digital selbst entworfenen Controller statt einen von Marvell. Ersten Tests zufolge sorgt diese Kombination für sehr viel Leistung bei einem fairen Preis.

Technische Basis der WD Black 3D ist die SN720, eine SSD mit PCIe Gen3 x4. Western Digital verwendet einen extra entwickelten NVMe-Controller namens Spectrum mit drei ARM-Kernen, er soll sparsam sein und wird in einem 28-nm-Verfahren gefertigt. Als 3D-Flash-Speicher kommt der aktuelle BiCS3 mit 64 Layer und drei Bit pro Zelle (TLC) zum Einsatz. Western Digital spricht diesen für eine höhere Schreibgeschwindigkeit als SLC-Puffer an, der Cache fasst beim 1-TByte-Modell rund 20 GByte.

Laut Hersteller erreicht die WD Black 3D eine sequenzielle Leserate von 3,4 GByte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von 2,8 GByte die Sekunde. Die Input-/Output-Operationen je Sekunde sollen bei 500.000/400.000 liegen, zumindest bei der 1-TByte-Variante. Die 500-GByte- und die 250-GByte-SSD schreiben und lesen langsamer: Hier sind es 3,4/2,5 GByte die Sekunde und 410K/330K sowie 3,0/1,6 GByte pro Sekunde und 220K/170K. Unabhängige Benchmarks bestätigen diese Angaben, was die WD Black 3D ähnlich schnell macht wie Samsungs 960 Evo (Test). Dabei fallen die Leistungsaufnahme und die Energie-Effizienz ebenfalls sehr gut aus.

Western Digital verkauft die WD Black 3D mit 1 TByte (450 US-Dollar), mit 500 GByte (230 US-Dollar) und mit 250 GByte (120 US-Dollar). Die Preise sind somit konkurrenzfähig, gerade unter der Annahme, dass sie sich erst noch einpendeln müssen. Wer im Handel die Sandisk Extreme Pro M.2 NVMe 3D genannten SSDs sieht: Bis auf den Aufkleber entsprechen diese den WD Black 3D, da Sandisk zu Western Digital gehört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  3. Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
    Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
    Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

    Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
    Ein Test von Leo Dessani

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /