Abo
  • Services:
Anzeige
SSDNow KC300
SSDNow KC300 (Bild: Kingston)

SSDNow KC300: Kingston-SSD mit 84.000 IOPS

SSDNow KC300
SSDNow KC300 (Bild: Kingston)

Kingston hat eine 2,5 Zoll große SSD-Serie vorgestellt, die recht stromsparend arbeiten soll. Die KC300 soll deshalb besonders für Notebook-Nachrüstungen interessant sein. Die Modelle sind, abhängig von der Kapazität, unterschiedlich schnell.

Die Kingston KC300 ist eine 2,5 Zoll große SSD, die vor allem für den Einsatz in Notebooks gedacht ist. Sie soll energiesparsam arbeiten und ist mit dem Controller LSI Sandforce SF-2281 ausgestattet.

Anzeige

Der Energiebedarf soll bei maximal 1,4 Watt beim Lesen und maximal 2,9 Watt beim Schreiben liegen. Der Wert ist nur schlecht mit anderen Herstellern zu vergleichen, da häufig zusammengefasste Durchschnitts-, aber keine Maximalwerte angegeben werden. Seagate nennt beispielsweise für die 600 SSD einen durchschnittlichen Wert von 0,75 Watt im Betrieb (PDF). Intel gibt für die SSD 520 einen Wert von durchschnittlich 0,85 Watt an.

Die KC300 soll als Bulk-Version oder mit Kopiersoftware und 3,5-Zoll-Einbaurahmen angeboten werden. Das SATA-Laufwerk (6.0 GBit/s) ist 7 mm hoch und soll eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von 525 MByte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von 500 MByte pro Sekunde erreichen.

Beim Lesen von zufälligen, 4 KByte großen Datenblöcken sollen bis zu 84.000 Input-Output-Operationen (IOPS) pro Sekunde erreicht werden, gibt Intel an. Beim Schreiben von zufälligen Inhalten sollen 64.000 IOPS möglich sein. Die Werte gelten für die Version mit 120 und 180 GByte. Darüber hinaus sollen auch Laufwerke mit 60, 240 und 480 GByte angeboten werden, die aber langsamer arbeiten. Beim größten Laufwerk sind es 73.000 (Lesen) beziehungsweise 32.000 IOPS (Schreiben). Gemessen wurde mit dem Programm Atto Disk Benchmark 2.41.

Der Preis liegt laut Kingston bei rund 72 Euro für das Modell mit 60 GByte. 120 GByte kosten 115 Euro und für das 180-GByte-Modell werden rund 160 Euro verlangt. Für 240 GByte werden etwa 205 Euro fällig. Das Spitzenmodell mit 480 GByte Kapazität wird für gut 380 Euro verkauft.


eye home zur Startseite
fuzzy 05. Jun 2013

Dem Trend der Spieleindustrie folgend hat diese SSD neueste Technologien vom bekannten...

Charles Marlow 05. Jun 2013

Ihr dürft euch die Dinger auch gern weiterhin in Gold aufwiegen lassen, aber ich werde...

Raistlin 05. Jun 2013

wnn man Zocker ist dann hat man zwei SSD ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Efringen-Kirchen
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. UGW Communication GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,37€
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  3. 79,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Bitter nötig

    unbekannt. | 06:06

  2. Re: Wissenschaft lol

    Desertdelphin | 04:00

  3. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    Sarkastius | 03:59

  4. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  5. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel