Abo
  • Services:
Anzeige
WD Blue 3D als 2,5-Zoll-Variante
WD Blue 3D als 2,5-Zoll-Variante (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

SSD: WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte

WD Blue 3D als 2,5-Zoll-Variante
WD Blue 3D als 2,5-Zoll-Variante (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Western Digital stattet seine Blue 3D genannten SSDs mit geschichtetem Flash-Speicher aus. Dadurch sinkt die Leistungsaufnahme deutlich und die Kapazität verdoppelt sich. Das gleiche Modell wird auch als Sandisk Ultra III 3D verkauft.

Western Digital hat auf der Komponentenmesse Computex 2017 neue SSDs vorgestellt: die Sandisk Ultra III 3D und die WD Blue 3D. Die beiden Modellreihen nutzen den aktuellen 3D-Flash-Speicher des Unternehmens (Flash Forward), der 64 Schichten mit je 3 Bit pro Zelle (TLC) aufweist. Der Vorteil der Technik ist eine höhere Kapazität sowie eine deutlich geringere Leistungsaufnahme.

Anzeige

Der Hersteller erläuterte, dass sich 3D-NAND-Flash erst ab einer gewissen Speicherdichte lohnen würde, was der Grund dafür sei, dass Western Digital den 3D-Markt erst so spät betrete. Verglichen mit den bisherigen WD Blue, die weitestgehend den X400-SDDs der Sandisk-Tochter entsprechen, unterscheiden sich die neuen WD Blue 3D hinsichtlich der Geschwindigkeit nicht. Sie nutzen die Sata-6-GBit/s-Schnittstelle und den gleichen Controller wie bisher. Lesend und schreiben (mit Pseudo-SLC-Puffer) reizen die WD Blue 3D das Interface weitestgehend aus.

Allerdings sorgt der neue 3D-Flash-Speicher vor allem bei sequenzieller Schreiblast für eine um etwa 30 Prozent verringerte Leistungsaufnahme, beim Lesen von Daten fällt die Differenz laut Western Digital wie erwartet nur marginal aus. Die maximale Kapazität steigt dank 256 GBit pro Die von 1 TByte auf 2 TByte. Selbst die einseitig bestückte M.2-2280-Variante ist in dieser Größe verfügbar. Die Sandisk Ultra III 3D hingegen soll nur als 2,5-Zoll-Laufwerk erhältlich sein.

  • Die WD Blue 3D gibt es von 250 GByte ... (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... bis 2 TByte als M.2- oder 2,5-Zoll-Variante. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die identische Sandisk Ultra III 3D weist keine M.2-Variante auf. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
  • Präsentation zur WD Blue 3D (Bild: Western Digital)
Die WD Blue 3D gibt es von 250 GByte ... (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Die WD Blue 3D und die Sandisk Ultra III 3D unterscheiden sich laut Western Digital einzig durch die Sticker. Neu ist, dass die WD- statt die Sandisk-Modelle in den Channel gehen, also etwa an Ultrabook-Hersteller geliefert werden.

Beide Modellreihen sollen ab dem dritten Quartal 2017 verkauft werden und weisen eine Garantie von drei Jahren auf. Die erscheinen mit Kapazitäten von 250 GByte bis 2 TByte und orientieren sich preislich an ihren Vorgängern.


eye home zur Startseite
chewbacca0815 02. Jun 2017

Das hat sich wohl eher auf die Produktion des 64-Layer-3D bezogen ...

ms (Golem.de) 02. Jun 2017

https://preisvergleich.golem.de/?cat=hdssd&asd=on&asuch=WD%20Blue kwT ;-)

recluce 01. Jun 2017

mSATA ist wohl ziemlich tot. Es gibt noch mSATA SSDs am Markt, mir sind aber keine neuen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. TAIFUN Software AG, Hannover
  3. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Sägefirma verklagt Kunden bei falscher Verwendung

    Bradolan | 19:09

  2. AVM-Statement

    Vögelchen | 19:09

  3. Re: hört hört

    Lasse Bierstrom | 19:04

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    DAUVersteher | 19:01

  5. Re: Deutsche Konkurenz

    Der Held vom... | 19:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel