Abo
  • Services:

SSD: Silicon Motion bringt neue NVMe-Controller

Für künftige SSDs mit NVMe-Protokoll: Silicon Motion hat vom Einsteiger- ohne DRAM-Cache bis hin zum Topmodell mit vier PCIe-Gen3-Lanes und acht Flash-Speicher-Kanälen neue Controller vorgestellt. Bald steht PCIe Gen4 auf dem Plan.

Artikel veröffentlicht am ,
SM2263-Controller von SMI
SM2263-Controller von SMI (Bild: PC Watch)

Der SSD-Controller-Hersteller Silicon Motion (SMI) hat neue Steuerchips für Solid State Drives angekündigt. Die NVMe-Controller wurden bereits auf der Komponentenmesse Computex im Sommer 2017 gezeigt, mittlerweile ist die Serienproduktion angelaufen. Neu sind der SM2263XT, der SM2263, der SM2262 und der SM2262EN - erste SSDs damit erwartet Silicon Motion in Bälde.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig

SMIs SM2263XT und SM2263 sind für Mittelklassemodelle gedacht: Beide Controller nutzen zwei PCIe-Gen3-Lanes und sprechen Flash-Speicher über vier Kanäle an. Die Steuerchips unterstützen TLC-NAND (Triple Level Cell) mit drei Bit pro Zelle und acht Spannungszuständen, was eine LDPC-Fehlerkorrektur erfordert. Der SM2263XT kommt ohne DRAM-Cache aus und nutzt den Host Memory Buffer, der sich einen Teil des RAMs abzwackt.

Kleiner SM2263XT für 2-in-1-Geräte

Weil der DRAM fehlt, ist der SM2263XT sehr kompakt. Das zu verlötende Package misst Silicon Motion zufolge 13 x 11,5 mm - das spart Kosten bei den Herstellern. Sequenziell schaffen der SM2263XT und der SM2263 bis 2,4 GByte pro Sekunde lesend und bis zu 1,7 GByte pro Sekunde schreibend. Die Input-/Output-Operationen pro Sekunde liegen bei 300K/250K beim SM2263, der SM2263XT schafft aufgrund des Host Memory Buffer nur 140K/250K.

Im Highend-Bereich bietet Silicon Motion den SM2262 und den SM2262EN (Enhanced) an. Beide setzen auf vier PCIe-Gen3-Lanes und acht Flash-Speicher-Kanäle. Sie erreichen 3,2 und 1,9 sowie 3,5 und 3,0 GByte pro Sekunde sequenziell lesend sowie schreibend. Die IOPS betragen laut SMI bis zu 370K/300K. Die beiden Controller weisen daher eine Leistung auf, die vergleichbar mit Samsungs 960 Evo und 960 Pro ist.

Eine von Computerbase gefundene Roadmap zeigt, dass Silicon Motion am SM2264-Controller arbeitet. Auf Nachfrage bestätigte SMI dessen Existenz und sagte, dass der Steuerchip die PCIe-Gen4-Schnittstelle mit vier Lanes nutzen wird. Der SM2264 ist für das zweite Halbjahr 2018 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 18,99€

honna1612 13. Aug 2017

Naja kannst ja jetzt schon pcie zu m.2 adapter kaufen und dann raid aktivieren. Dann ist...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /