SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.

Artikel von veröffentlicht am  (aktualisiert am )
SSDs in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Anschlüssen und Interfaces
SSDs in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Anschlüssen und Interfaces (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

SSD ist nicht gleich SSD: Wer einen Blick in Preisvergleiche oder Foren wirft, der bleibt angesichts des vielfältigen Angebots an Solid States Drives oft ratlos zurück. Da gibt es interne und externe Modelle, allerhand Formfaktoren und verschiedene Schnittstellen. Einzelne SSDs gleicher Bauweise und gleicher Kapazität können zwischen 50 Euro und über 500 Euro kosten - und schaffen radikal verschiedene Geschwindigkeiten.


Weitere Golem-Plus-Artikel
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /